Trotz weniger Geld von den TV-Rechten

Umsatzrangliste: Bayern bleibt Nummer vier

SID
Donnerstag, 24.01.2013 | 11:55 Uhr
Im Vergleich zu Primera Divison erhalten die Bundesligisten weniger TV-Geld
© Getty
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
League Cup
Live
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Copa do Brasil
Flamengo -
Botafogo
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Gremio
Copa Sudamericana
Nacional -
Estudiantes
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Spanien -
Italien
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien

Der deutsche Rekordmeister Bayern München belegt in der Rangliste der umsatzstärksten Klubs Europas weiter den vierten Rang. An der Spitze liegt Real Madrid.

Die Aufstellung des international renommierten Wirtschaftsberatungsunternehmens Deloitte weist für den Bundesliga-Tabellenführer für das Geschäftsjahr 2011/12 einen Umsatz von 368,4 Millionen Euro (Vorjahr 321,4) aus. An der Spitze knackte Real Madrid (512,6) als erster Klub die 500-Millionen-Euro-Marke.

Europas Nummer eins sind die Bayern bei den Werbeeinnahmen. Aus den TV-Rechten generierte der Vizemeister dagegen aufgrund der Zentralvermarktung der Bundesliga "nur" knapp 82 Millionen Euro, während die spanischen Top-Teams Real und FC Barcelona jeweils mehr als 175 Millionen Euro erlösten.

BVB, HSV und S04 auch dabei

Der deutsche Meister Borussia Dortmund kletterte mit einem Umsatzanstieg von 138,5 auf 189,1 Millionen Euro vom 16. auf den 11. Platz. Ebenfalls in den Top 20 vertreten sind die Bundesligisten Schalke 04 (174,5) und Hamburger SV (121,1) auf den Rängen 14 und 18.

Auf den ersten sechs Plätzen gab es keine Veränderungen: Knapp hinter Real liegt der FC Barcelona (483,0) auf dem zweiten Platz vor Englands Rekordmeister Manchester United (395,9). Hinter den Bayern folgen die beiden Londoner Klubs FC Chelsea (322,6) und FC Arsenal (290,3).

Der FC Bayern in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung