Fussball

FC Bayern dementiert Einigung mit Pep Guardiola

Von SPOX
Josep Guardiola gewann mit Barca zwischen 2008 und 2012 14 Titel
© Getty

Der FC Bayern hat eine angebliche Einigung mit Trainer Pep Guardiola dementiert. Erster Ansprechpartner sei weiterhin Jupp Heynckes. Eine Entscheidung soll wie geplant Anfang März fallen.

Der FC Bayern München hat Gerüchte um eine angebliche Einigung mit Trainer Pep Guardiola zur neuen Saison dementiert.

"Das ist alles Unsinn", sagte Bayern-Mediendirektor Markus Hörwick am Dienstag: "Wir sprechen erst mit Jupp Heynckes. Jupp Heynckes ist unser erster und einziger Ansprechpartner."

Bayerns Vorstandsvorsitzender Karl-Heinz Rummenigge äußerte sich sehr allgemein zur Thematik. "Ich kann dazu nur sagen, dass wir die gesamte Situation immer sehr souverän gehandhabt haben", sagte Rummenigge: "Wir haben nie zu einem Gerücht - sei es aus England oder Italien gekommen - Stellung bezogen und werden das auch jetzt nicht tun."

Entscheidung "vermutlich bis März"

Eine Entscheidung über den neuen oder alten Trainer des Rekordmeisters soll laut Hörwick wie geplant "vermutlich bis März" getroffen werden.

Auch der spanische Journalist und Guardiola-Biograf Guillem Balague meldete sich via Twitter zu Wort: "Pep hat keine Vereinbarung mit Bayern getroffen. Und auch mit keinem anderen Verein. Geduld!!"

Der italienische TV-Sender "Sky Italia" hatte am Montag von einer Entscheidung Guardiolas pro Bayern berichtet und sich dabei auf seinen Transferexperten Gianluca Di Marzio berufen.

Pep Guardiola im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung