Holländer nach Verletzung wieder fit

Robben: "Ich mache Bayern besser"

Von Maren Kaczkowski
Montag, 21.01.2013 | 12:06 Uhr
Arjen Robben ist zurück und glaubt, den FC Bayern besser machen zu können
© Getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
SaJetzt
Die Highlights vom Samstag mit S04-RBL, BVB & HSV
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
La Coruna -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia

Arjen Robben vom FC Bayern München hat seine muskulären Probleme aus der Hinrunde auskuriert und die gesamte Winter-Vorbereitung ohne Einschränkungen absolvieren können. Nun spricht er im "Kicker"-Interview über sein Verletzungspech, seine Saisonziele und die Verpflichtung von Pep Guardiola.

Arjen Robbens Verletzungsliste reichte von Leistenproblemen über Muskelfaserriss bis hin zu Rückenschmerzen. Nun ist der Niederländer wieder voll im Training und wünscht sich Spielpraxis: "Zurzeit kann ich die Optimalform nicht haben. Ich brauche jetzt die wichtigen Spiele in der Bundesliga, wo alles intensiver abläuft. Es kann zwei, drei, vier Spiele dauern, bis du reinkommst und das Gefühl hast, dass du dich verbesserst."

Der 28-Jährige bezeichnet sich selber als ungeduldigen Menschen. Dementsprechend schwer war für ihn die Vorrunde: "Es gibt Momente, da bist du mit allem fertig, hast keine Energie und keinen Bock mehr. Wenn du immer wieder kämpfst, um zurückzukommen, fragst du dich schon manchmal: Wofür mache ich das?"

"Kann Mannschaft besser machen"

Ein mögliches Karriereende kam für Robben zu keinem Zeitpunkt in Frage: "Konkret an Rücktritt habe ich nie gedacht. Doch in solchen Verletzungsphasen gehst du sehr weit mit deinen Gedanken, es geht dir alles durch den Kopf." Sein Ziel sei es aber nun den Bayern zu helfen: "Ich bin zu 100 Prozent davon überzeugt, dass ich die Mannschaft besser machen kann, wenn ich total fit bin."

Dass der Niederländer in der Nationalmannschaft vorzugsweise auf dem linken Flügel zum Einsatz kommt, stört Robben nicht: "Ich werde dort auch in Zukunft spielen. Es bedeutet eine gewisse Umstellung." Aber rechts, so wie bei den Bayern, sei ihm schon lieber.

Robbens Saisonziele: Drei Titel

Nun steckt sich Robben für den Rest der Saison sogar höhere Ziele als der Verein: "Ich höre oft, auch im Verein, die Meisterschaft sei am wichtigsten. Ich sehe es nicht so. Drei Titel müssen das Ziel sein, die Champions League und die Bundesliga sind am bedeutendsten."

Im Vergleich mit dem FC Barcelona sieht Robben den deutschen Rekordmeister inzwischen fast ebenbürtig: "Wir sind auf einem sehr guten Weg und müssen wissen: Wir können auf dem Topniveau mithalten. Wenn es gut läuft, dürfen wir jedoch die Details, vor allem in der Defensive, nicht vernachlässigen."

Freude über Guardiola

Auf die Frage, ob sich der FC Bayern in dieser Saison die Champions-League-Trophäe aus London zurückholen kann, antwortet der Niederländer voller Vorfreude: "Mit Wembley habe ich sehr gute Erfahrungen gemacht, ich würde dort gerne noch einmal spielen."

Indes freut sich Robben über die Verpflichtung von Pep Guardiola zur neuen Saison: "Das hört sich natürlich super an, und ich freue mich auf die Zusammenarbeit. Aber wir haben erst noch ein wichtiges halbes Jahr vor uns und müssen mindestens einen Titel holen."

Arjen Robben im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung