Fussball

Veh fordert neuen Stürmer

Von Martin Grabmann
Mittwoch, 23.01.2013 | 10:50 Uhr
Frankfurts Trainer Armin beklagt sich über das Transfergebahren seiner Eintracht
© Getty

Armin Veh hat Sportdirektor Bruno Hübner Druck gemacht. Der Trainer von Eintracht Frankfurt will in der Weinterpause unbedingt noch einen neuen Stürmer verpflichten.

"Es ist unbedingt notwendig, jemanden für den Angriff zu holen. Wenn man das nicht macht, ist das ein Zeichen für mich", erklärte der 51-jährige Übungsleiter in der "Bild". Damit erhöht Veh den Druck auf Sportdirektor Bruno Hübner, vor dem Ende des Transferfensters einen Stürmer zu verpflichten.

"Wollen wir weiterkommen oder wollen wir verwalten?", fragte Veh. Ein neuer Stürmer könne die Chance auf eine sportlich erfolgreiche Saison "deutlich steigen".

Lakic und De Camargo im Fokus

Neben Srdjan Lakic, der bislang vom VfL Wolfsburg nicht freigegeben wurde, scheint auch Gladbachs Igor de Camargo ein möglicher Neuzugang für die Frankfurter zu sein. Trotz anhaltender Gespräche wurde aber noch keine Einigung erzielt.

Armin Veh ärgert sich vor allem darüber, dass Benny Köhler bereits nach Kaiserslautern abgegeben wurde, bevor ein Nachfolger verpflichtet wurde. Auch Rob Friend (Vancouver) und Dorge Kouemaha (Gaziantepspor) hat die Eintracht schon freigestellt. "Mir ist es immer lieber, man holt erst Verstärkung oder zieht die Transfers parallel durch", erklärte Veh. "Bei uns laufen die Uhren eben anders."

Armin Veh im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung