Schalker wollen den Kader weiter umbauen

Schalke: Edu und Pukki vor Abschied?

Von Adrian Bohrdt
Freitag, 25.01.2013 | 17:24 Uhr
Teemu Pukki konnte sich bisher in der der Bundesliga und beim FC Schalke noch nicht durchsetzen
© Getty
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Copa do Brasil
Flamengo -
Botafogo
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Gremio
Copa Sudamericana
Nacional -
Estudiantes
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Spanien -
Italien
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien
WC Qualification South America
Bolivien -
Chile

Der FC Schalke 04 feilt weiter an seinem Kader. Nachdem mit dem Brasilianer Raffael die Offensive verstärkt wurde und am Freitag Sergio Escudero an den FC Getafe ausgeliehen worden ist, könnten jetzt noch zwei Stürmer gehen: Für Edu und für Teemu Pukki gibt es Angebote, beide könnten den Verein noch im Winter verlassen.

Wie Schalke auf seiner offiziellen Vereinshomepage bestätigte, wird Escudero bis zum Saisonende an Getafe ausgeliehen, um Spielpraxis zu sammeln. Der Brasilianer Edu dagegen soll verkauft werden.

Edu, der seit 2009 insgesamt 56 Pflichtspiele für Schalke absolviert hat, war in der Hinrunde an Greuther Fürth ausgeliehen, konnte beim Aufsteiger aber nicht überzeugen und verlor nach dem 9. Spieltag seinen Platz in der Startelf. In der Vorsaison war er bereits an Besiktas Istanbul ausgeliehen.

Einige Interessenten für beide

Zum Saisonende läuft der Vertrag des 31-Jährigen aus, Schalkes Manager Horst Heldt versucht einem Bericht von Der Westen zufolge, den Brasilianer noch im Winter zu verkaufen. "Es gibt auch Möglichkeiten, Spieler über den 31. Januar hinaus zu transferieren", bestätigte Heldt. Gemeint könnte damit ein möglicher Wechsel nach Asien sein, wo es andere Transferfenster gibt.

Teemu Pukki dagegen ist nach 19 Einsätzen in der Vorsaison für Schalke nur noch Stürmer Nummer drei und stand in dieser Saison in der Liga insgesamt nur 176 Minuten lang auf dem Platz.

Dennoch gibt es einige Interessenten für den 22-Jährigen. "Eine Vielzahl von Vereinen hat schon im Dezember nachgefragt. Aber ich will nicht jeden gehen lassen, weil er unzufrieden ist", erklärte Heldt. Denkbar wäre allerdings wohl ein Leihgeschäft.

Der Kader des FC Schalke

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung