DFL startet Wettbieten um Audiorechte

SID
Donnerstag, 03.01.2013 | 14:50 Uhr
DFL-Geschäftsführer Andreas Rettig: Wettbieten um Bundesliga-Audiorechte ist eröffnet
© Getty
Advertisement
International Champions Cup
Sa21.07.
Topspiele im Livestream: FCB - PSG und BVB - Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
1. FC Köln
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
Club Friendlies
Inter Mailand -
Zenit
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
International Champions Cup
Man United -
Real Madrid
International Champions Cup
Tottenham -
AC Mailand
International Champions Cup
FC Barcelona -
AS Rom
J1 League
Cerezo Osaka -
Kobe
UEFA Champions League
Graz -
Ajax
Club Friendlies
Southampton -
Celta Vigo
International Champions Cup
Arsenal -
Chelsea
International Champions Cup
Benfica -
Lyon
Copa Sudamericana
Sao Paulo -
Colon Santa Fe

Die Deutsche Fußball Liga (DFL) hat am Donnerstag das erste Wettbieten um die Bundesliga-Audiorechte für Hörfunk und Internet offiziell eröffnet. Ab sofort können sich Interessenten an den Rechten für die Spielzeiten 2013/14 bis 2016/17 registrieren lassen. Ende März sollen die Lizenzen vergeben werden.

Die DFL setzt mit der erstmaligen Ausschreibung der Audiorechte vor allem die ARD unter Druck. Der Sender muss um seine Hörfunk-Berichterstattung bangen, die populäre Samstagskonferenz mit bis zu acht Millionen Zuhörern könnte bald der Vergangenheit angehören.

Laut der DFL gibt es ernstzunehmende Konkurrenz für die ARD. Diese hat allerdings angekündigt, an der bisherigen Form der Berichterstattung festhalten zu wollen. Auch die Internet-Audiorechte, die derzeit von 90elf gehalten werden, können neu erworben werden.

Derzeit nimmt die DFL rund sieben Millionen Euro pro Saison für die gesamten Audiorechte ein, die ARD soll davon angeblich rund 6,5 Millionen Euro zahlen. Die DFL erwartet zukünftig einen Erlös in etwa gleicher Höhe. Allerdings ist davon auszugehen, dass der Verband wie bei den TV-Rechten über diesen Zeitraum (von 412 auf 628 Millionen Euro pro Saison) mit einem deutlichen Einnahme-Plus rechnen kann.

Drei Pakete in der Ausschreibung

Konkret schreibt die DFL drei Pakete aus. Im ersten Paket geht es um den UKW-Hörfunk, der zeitglich auch im Internet und im Digitalradio (DAB+) verbreitet werden kann. In diesem Paket, auf welches derzeit die ARD zurückgreift, sind lange Reportagen von den Partien und die Konferenz vorgesehen.

Im zweiten Paket geht es um den Empfang über Internet und mobile Geräte (Smartphones, Tablet-Rechner). Dieses Paket enthält die komplette Übertragung der Spiele und die Möglichkeit der Konferenz. In einem dritten Paket können sich die Ersteigerer des ersten oder des zweiten Pakets weitere Rechte wie Interview-Möglichkeiten sichern.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung