Bald längere Nachspielzeiten in der Bundesliga?

Von Marco Heibel
Dienstag, 29.01.2013 | 12:46 Uhr
Lutz Michael Fröhlich weist die Schiedsrichter an, Zeitverzögerungen genauer zu berücksichtigen
© Getty
Advertisement
Club Friendlies
Do19.07.
Livestream: Liverpool testet gegen Blackburn und BVB
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Club Friendlies
Besiktas -
Reading
Copa Sudamericana
Lanus -
Junior
J1 League
Hiroshima -
Gamba Osaka
J1 League
Nagasaki -
Kobe
CSL
Guangzhou Evergrande -
Zhicheng
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Hiroshima -
Urawa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
FC Groningen -
Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar

Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) reagiert auf die anhaltende Kritik an der Dauer der Nachspielzeiten im deutschen Fußball und hat seine Schiedsrichter angewiesen, künftig Torjubel, Auswechslungen oder Verletzungsunterbrechungen genauer nachspielen zu lassen.

Lutz-Michael Fröhlich, Abteilungsleiter Schiedsrichter beim DFB, erläutert die neue Auslegung gegenüber der Sport-Bild: "Es soll genau differenziert werden, wie schnell Aktionen ablaufen. Das gilt auch für Torjubel. Geht alles zügig, gibt es keinen Grund, lange nachzuspielen." Im Umkehrschluss bedeutet dies, dass Zeitverzögerungen, etwa bei Auswechslungen oder nach Unterbrechungen, künftig stärker berücksichtigt werden sollen.

In der Bundesliga werden bislang im Schnitt 2:05 Minuten nachgespielt. Zum Vergleich: In der englischen Premier League wird im Schnitt 4:13 Minuten nachgespielt, in der italienischen Serie A 3:50 Minuten und in der spanischen Primera Division 3:23 Minuten.

Lutz-Michael Fröhlich im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung