Gladbach: de Camargo erhält Freigabe

Von Martin Grabmann
Mittwoch, 16.01.2013 | 10:54 Uhr
Igor de Camargo trifft für Gladbach im Europa-League-Spiel gegen AEL Limassol
© Getty
Advertisement
International Champions Cup
Sa21.07.
Topspiele im Livestream: FCB - PSG und BVB - Liverpool
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
Club Friendlies
Inter Mailand -
Zenit
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
UEFA Champions League
Ajax -
Graz
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
International Champions Cup
Man United -
Real Madrid
International Champions Cup
Tottenham -
AC Mailand
International Champions Cup
FC Barcelona -
AS Rom
J1 League
Cerezo Osaka -
Kobe
UEFA Champions League
Graz -
Ajax
Club Friendlies
Southampton -
Celta Vigo
International Champions Cup
Arsenal -
Chelsea
International Champions Cup
Benfica -
Lyon
Copa Sudamericana
Sao Paulo -
Colon Santa Fe
Club Friendlies
West Ham -
Angers
Club Friendlies
Brighton -
Sporting
Championship
Reading -
Derby County

Die Konkurrenz im Sturm ist groß bei Borussia Mönchengladbach. Für Igor de Camargo scheint sie zu groß zu sein, der Belgier darf sich noch im Winter einen neuen Verein suchen. Kommt Sercan Sararer von Greuther Fürth?

"Ich hatte ein gutes Gespräch mit Trainer Lucien Favre und ein gutes Gespräch mit Sportdirektor Max Eberl. Der Verein sagt: Wenn ein ordentliches Angebot kommt, können wir auch eine Einigung erzielen. Ich denke, es ist besser, wenn ich eine Luftveränderung suche und etwas anderes finde", sagte Igor de Camargo dem "Kicker", schränkte jedoch ein: "Wir müssen schauen, was passiert. Noch bin ich bis 2014 bei der Borussia unter Vertrag."

Nachdem der belgische Nationalspieler im Trainingslager in Dubai in den beiden Testspielen gegen Hamburg und Eintracht Frankfurt nicht eingesetzt wurde, deutete sich die Trennung bereits an. Mike Hanke und Luuk de Jong, die ähnliche Spielertypen sind, scheinen sich von de Camargo abgesetzt zu haben.

Zu viele Spieler für eine Position

Das ist auch dem 29-Jährigen nicht entgangen:"Wir haben zu viele Spieler für eine Position. Der Verein hat seine Entscheidung getroffen, das muss ich respektieren." Neben de Jong und Hanke bringen auch Patrick Herrmann, Peniel Mlapa und Branimir Hrgota de Camargo um seine Einsatzzeiten.

Nun bemüht er sich um einen Wechsel, statt seinen Vertrag auf der Tribüne auszusitzen. "Ich möchte spielen. Immer. Dafür bin ich Profi. Das wird bei der Borussia schwer. Und außerdem will ich mit der belgischen Nationalmannschaft zur WM 2014 nach Brasilien", erklärte der gebürtige Brasilianer.

Keine konkreten Angebote

Gerüchteweise sollen Anderlecht, Almelo und Sao Paulo an einer Verpflichtung interessiert sein. De Camargo gibt aber nicht viel auf die Berichte:"Es ist normal, dass viele Spekulationen im Umlauf sind. Aber von einem konkreten Angebot habe ich nichts gehört."

Am Liebsten würde der Stürmer in der Bundesliga bleiben, wo er sich in den letzten zweieinhalb Jahren eingelebt hat. "Die Bundesliga zählt zu den besten der Welt. Am liebsten würde ich hier weitermachen. Ich fühle mich in Deutschland sehr wohl und denke, dass ich hier auch meine Qualitäten unter Beweis gestellt habe", betonte der Belgier.

Dass er nun trotzdem aussortiert wurde, sieht de Camargo professionell:"Es bringt nichts, böse zu sein. Der Verein hat sich eben in dieser Form positioniert. Ich schaue jetzt nach vorne."

Sararer nach Gladbach?

Seinen Vertrag im Frankenland wird er nicht verlängern und trotz großen Interesses von Fenerbahce Istanbul geht es nicht in die Türkei. Sercan Sararer bleibt in Deutschland, wie er kürzlich bekannt gab. Sein Berater Fritz Popp bestätigte nun das konkrete Interesse von Borussia Mönchengladbach.

"Die Borussia ist im engeren Kreis der Interessenten", sagte Popp der "Bild". Es scheint hoch hinauszugehen für den Außenbahnspieler, der in seiner ersten Erstligasaison bislang hinter den Erwartungen zurückblieb. Nach neun Toren und 13 Vorlagen in der Aufstiegssaison wartet Sararer nach 13 Einsätzen in der Hinrunde weiter auf seinen ersten Bundesligatreffer.

"Ich muss mich steigern, ich will einfach, dass es nun besser läuft", zeigte sich auch der 23-Jährige unzufrieden mit seiner Leistung. Neben Gladbach scheint auch die Hertha daran zu glauben, dass Sararer seine Form finden wird. Laut "B.Z." ist Jos Luhukay im Falle des direkten Wiederaufstiegs sehr an einer Verpflichtung interessiert.

Greuther Fürth stellt Kader um

Fürth ist derweil dabei, seinen Kader für die Zukunft umzustellen. Neben dem beschlossenen Abgang von Sararer im Sommer scheint auch der Wechsel von Tobias Mikkelsen zu Rosenborg Trondheim entschieden. Mikkelsen war erst im Sommer für 500.000 Euro zum Aufsteiger gewechselt und soll nun für eine ähnliche Summe abgegeben werden. "Wir haben keinen wirtschaftlichen Verlust", betonte Vereinspräsident Helmut Hack laut "Kicker".

Tayfun Pektürk wird voraussichtlich in die Türkei zu Istanbul BB wechseln, Innenverteidiger Kevin Kraus an den Drittligisten 1. FC Heidenheim ausgeliehen. Johannes Geis und Kingsley Onuegbu wurden aussortiert und dürfen sich einen neuen Verein suchen.

Igor de Camargo im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung