Kritik am Ex-Trainer

Beck tritt gegen Markus Babbel nach

Von Marco Heibel
Dienstag, 15.01.2013 | 11:18 Uhr
Andreas Beck (M.) wurde von Markus Babbel aus der Startelf auf die Tribüne verbannt
© Getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
Fr23:00
Die Highlights des Eröffnungsspiels: FCB-B04
Primera División
Leganes -
Alaves
First Division A
Lüttich -
Zulte Waregem
Ligue 1
Metz -
Monaco
Championship
Burton Albion -
Birmingham
Primera División
Valencia -
Las Palmas
J1 League
Gamba -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
West Ham -
FC Southampton
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
Deportivo -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia

Rechtsverteidiger Andreas Beck von der TSG Hoffenheim übt Kritik an der hohen Erwartungshaltung, die der mittlerweile entlassene Trainer Markus Babbel vor der Saison bei den Kraichgauern und in der Öffentlichkeit geschürt hatte. Weiterhin appelliert der Ex-Kapitän des Bundesliga-Sechzehnten an den Teamgeist und prophezeit einen harten Kampf um den Klassenerhalt.

"Vor der Saison hatten wir alle ein positives Gefühl. Für diese Erwartungshaltung zahlen wir jetzt die Rechnung", sagte Andreas Beck gegenüber "Bild". Die TSG Hoffenheim war mit der hoch angesetzten Zielsetzung Europa-League-Qualifikation in die Saison gestartet, die vor allem vom damaligen Trainer Markus Babbel kommuniziert wurde. Nach der Hinrunde belegt das Team den Relegationsplatz und hat bereits sieben Zähler Rückstand auf Rang 15.

Auch persönlich hatte der Ex-Nationalspieler einen Konflikt mit Babbel, nachdem der ihn zu Saisonbeginn aus der Startelf auf die Tribüne beförderte. Beck: "Das war unbegründet und hat weh getan." Dennoch empfand er diese schwere Phase im August und September als "lehrreiche Zeit."

Appell an Realismus und Teamgeist

Auf die nähere Zukunft angesprochen, warnt der 25-Jährige sich und seine Kollegen vor Überheblichkeit: "Es bringt nix, zu sagen, dass wir jetzt eine Serie starten." Der Rechtsverteidiger mahnt vielmehr Zusammenhalt an: "Wir werden viele Rückschläge erleben, müssen da gemeinsam ohne gegenseitige Schuldzuweisungen durch." Der Mannschaft stehe ein harter Kampf um den Klassenerhalt bis zum letzten Spiel bevor.

Beck, der bis Mai 2012 Spielführer der Hoffenheimer war und seine Binde nach Querelen abgab, sieht sich nach wie vor als Leader im Team: "Wenn ich Verantwortung übernehmen darf, scheue ich mich nicht. Mit oder ohne Binde."

Andreas Beck im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung