Sixpack zum 19. Spieltag

Der Po-Minator als Schlüssel

Von SPOX
Freitag, 25.01.2013 | 20:16 Uhr
Sascha Mölders (l.) ist mit sechs Treffern Augsburgs gefährlichster Angreifer
© Getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Primera División
Levante -
Villarreal
Ligue 2
Chateauroux -
Nimes
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland

Lustlos- und zu kleine Profis, der Gerichtsstreit eine um Nachzahlung und jede Menge Transfers: Es war einiges los unter der Woche vor dem 19. Spieltag. Der FC Augsburg will den Schwung mitnehmen, Schalke denkt über einen zweiten Stürmer nach. Leverkusens Kießling steht vor einem Jubiläum.

Bor. M'gladbach - Fort. Düsseldorf (Sa., 15.15 Uhr im LIVE-TICKER)

Die Situation:

Die Borussia ist einigermaßen ordentlich in die Rückrunde gestartet - auch wenn ein 0:0 bei einem Kellerkind das auf den ersten Blick nicht erwarten ließe. Trainer Lucien Favre hat die Leistung seiner Mannschaft in Hoffenheim durchaus gefallen. "Wir haben da schon ein paar Fortschritte gemacht." Das 4-3-3 von Hoffenheim dürfte gegen die Fortuna aber wieder dem üblichen 4-4-2 weichen. Gegen den nächsten potenziellen Abstiegskandidaten sollen nun nicht schon wieder zwei Punkte liegen gelassen werden. Martin Stranzl und Alexander Ring fallen gegen Düsseldorf aus.

Die Gäste wiederum haben sich vom 2:3-Schock gegen den FCA mit zwei bösen Böcken von Keeper Fabian Giefer gut erholt. Sagt zumindest Trainer Norbert Meier und kündigt eine härtere Gangart an. "Einige Spieler werden ganz deutlich merken, dass wir jetzt mehr personelle Möglichkeiten haben." Knatsch gab es vor dem ersten Spiel der Fortuna im Borussia-Park überhaupt um Tobias Levels. Die Borussia fordert für den Verteidiger offenbar noch 50.000 Euro ein und geht deshalb vor Gericht.

Die Stimmen:

"Wir müssen den Gegner mit dem Ball fixieren, auf den richtigen Moment warten und den letzten Pass besser spielen." (Lucien Favre ist und bleibt ein Fachmann)

"Wir haben jetzt ein Spiel verloren. Das ist noch kein Fehlstart. Aber der Teamspirit in der Mannschaft ist so gut, dass ich mir keine Sorgen mache. Wir bereiten uns jetzt frischen Mutes auf das Spiel gegen Mönchengladbach vor." (Tobias Levels hat die Niederlage gegen Augsburg bestens verdaut)

Hannover 96 - VfL Wolfsburg (Sa., 15.15 Uhr im LIVE-TICKER)

Die Situation:

Bei Hannover gab es nach dem wahnwitzigen 4:5 auf Schalke ein paar kleine Störfeuer. Sportmanager Jörg Schmadtke gibt zu, dass "es nicht läuft wie erhofft". Das Hinspiel war eine Art Befreiung für 96, das 4:0 war der Auftakt zu tollen Wochen in Hannover. Jetzt liegen die Dinge ein wenig anders. Trainer Mirko Slomka muss ein wenig umbauen, liebäugelt mit Sebastien Pocognoli (links) und Hiroki Sakai (links) in der Viererkette. Dazu soll Andre Hoffmann im defensiven Mittelfeld beginnen. Eine Niederlage im kleinen Derby steht auf gar keinen Fall auf der Tagesordnung.

Wolfsburg hat unter der Woche mit dem Vertragstheater um Diego Benaglio auch ein wenig für Aufsehen gesorgt. Jetzt scheint aber alles wieder im Lot. Manager Klaus Allofs dünnt im Hintergrund weiter den Kader aus. Nach Felipe Lopes (VfB Stuttgart) steht auch Emanuel Pogatetz vor dem Absprung.

Die Stimmen:

"Das Match wird eine wichtige Standortbestimmung für uns." (Mirko Slomka hat den Blick nach oben und unten gerichtet)

"Nur weil wir jetzt einmal gewonnen haben, darf niemand denken, wir hätten schon viel erreicht." (Dieter Hecking hat in seiner kurzen Zeit beim VfL die elementaren Dinge schon erkannt)

Greuther Fürth - FSV Mainz (Sa., 15.15 Uhr im LIVE-TICKER)

Die Situation:

17 Spieltage ist der historische, aber eben auch einzige Bundesligasieg der Kleeblätter nun schon her. Seit dem 1:0 in Mainz gab es keinen Erfolg mehr zu bejubeln. Nicht nur deshalb sagt Trainer Mike Büskens: "Wichtig ist, dass wir mit einem Dreier den Glauben und unsere positiven Gefühle bestärken. Dafür ist der Zusammenhalt elementar. Schön wäre auch mal ein Türöffner." Dabei können Edgar Prib und Nikola Djurdjic mithelfen, beide sind wieder fit.

Mainz ist weiter in der oberen Tabellenhälfte angesiedelt und hat mit dem Abstieg in dieser Saison offenbar nichts mehr zu tun. Abseits werden deshalb einige Dinge neu angeschoben. So kooperiert der FSV seit Donnerstag enger mit der Uniklinik Mainz. Besonders in der Verletzungsprävention und -nachsorge soll angesetzt werden. Ein Kompetenzteam kümmert sich ab sofort in Trainingslagern und während der Spiele um die Profis.

Die Stimmen:

"Mainz ist ein Stück weit Vorbild für uns, denn sie haben sich hervorragend entwickelt und spielen wirklich guten Fußball." (Mike Büskens lobt den Gegner)

"Es ist so was von egal, ob der Gegner einen, elf oder 20 Siege hat. Ich finde die Mannschaft sehr talentiert." (Thomas Tuchel lobt den Gegner)

Eintracht Frankfurt - 1899 Hoffenheim (Sa., 15.15 Uhr im LIVE-TICKER)

Die Situation:

Die Eintracht war in Leverkusen zuletzt mehr oder weniger chancenlos. Das 1:3 wurde von Armin Veh aber schnell abgehakt.

Vielmehr interessierte den Trainer, ob er denn bald einen neuen Angreifer begrüßen dürfe oder nicht. Die Gespräche mit Igor de Camargo seien weit fortgeschritten, "ich gehe davon aus, dass ein Stürmer kommt", sagt Vorstandsboss Heribert Bruchhagen. Der musste sich unter der Woche auch wieder mit den Fehlleistungen einiger Fans beschäftigen. Sportlich dürfte es für Sebastian Jung wegen einer Grippe mit einem Einsatz eng werden. Stefano Celozzi steht bereit.

Noch turbulenter ging es in Hoffenheim zur Sache. Neben einigen Zugängen machte Sportdirektor Andreas Müller mit einer sehr bestimmten Pressekonferenz von sich reden - Marvin Compper ist spätestens seitdem raus aus dem Team. Gegen die Eintracht soll David Abraham in der Innenverteidigung beginnen. Afriyie Acquah und Luis Advincula sind wohl noch nicht reif für die Startelf.

Die Stimmen:

"Mich kotzt es an. Nicht mit mir. Ich bin vier Monate hier und habe jetzt schon alles gesehen, wie es hier läuft..." (Andreas Müller war sichtlich gereizt ob Marvin Comppers angeblicher Äußerungen)

"Da plätschert es halt mal." (Heribert Bruchhagen kann Armin Vehs vehementes Drängen auf einen neuen Angreifer nur bedingt verstehen)

FC Augsburg - Schalke 04 (Sa., 15.15 Uhr im LIVE-TICKER)

Die Situation:

Der FCA hat seinen Worten Taten folgen lassen und in Düsseldorf in einem Do-or-die-Spiel dreifach gepunktet. Die Mixtur aus einem reflektierenden Trainer, einem starken Manager an dessen Seite und einer härteren Gangart im Umgang mit den Spielern scheint zu fruchten. Im Hintergrund wird am Kader geschraubt. Der Vertrag des widerspenstigen Dawda Bah wurde aufgelöst, jene von Dani Baier, Sascha Mölders und dem Hauptsponsor verlängert.

Schalke ist dank des kuriosen 5:4 gegen Hannover gut aus den Startlöchern gekommen, Trainer Jens Keller, der davor schon ein wenig angezählt wurde, hat deshalb wenigstens ein bisschen Luft. Jetzt muss beim Vorletzten aber auch der zweite Schritt gegangen werden. Die Gretchenfrage lautet dabei: Mit Huntelaar und Marica - oder nur einer von beiden? Der Hunter mit dem Rumänen zusammen würde eine Rückkehr zum 4-4-2 bedeuten. Das Gerangel um Lewis Holtbys nahe Zukunft stört zudem ein wenig.

Die Stimmen:

"Es wird saukalt, aber ein heißes Spiel!" (...und Markus Weinzierl hielt zuletzt alle seine Versprechen)

"Der FCA hat zwei, drei Schlüsselspieler, die wir in den Griff bekommen müssen." (Jens Keller spielt unter anderem auf Po-Minator Sascha Mölders an)

SC Freiburg - Bayer Leverkusen (Sa., 18.15 Uhr im LIVE-TICKER)

Die Situation:

Der SCF hat sich im "Spiel der Trainer" letztes Wochenende in Mainz wieder einmal teuer verkauft. Das 0:0 hat erneut bewiesen, wie schwer die Mannschaft von Trainer Christian Streich zu knacken ist. Nicht umsonst stellt der SCF hinter den Bayern mit lediglich 18 Gegentreffern die beste Defensive. Gegen den drittbesten Angriff der Liga dürfte die auch von Nöten sein.

Bayer reist gerne an die Dreisam: Die letzten vier Spiele wurden allesamt gewonnen. Zugang Arkadiusz Milik steht nach seiner Sperre erstmals im Kader, sein Kollege Stefan Kießling vor seinem 100. Tor in der Bundesliga.

Die Stimmen:

"Mit mir hat das nichts zu tun. Das ist kein Hexenwerk." (Christian Streich kennt offenbar andere Gründe für Freiburgs Defensivstärke)

"Wir dürfen uns nicht erschrecken vor der aggressiven Spielweise von Freiburg." (Sami Hyypiä dürfte seinen Spielern die richtigen Gegenmaßnahmen mit auf den Weg geben)

Der 19. Spieltag im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung