Hecking bangt um Kiyotake

SID
Donnerstag, 06.12.2012 | 15:34 Uhr
Hiroshi Kiyotake (l.) droht für das Spiel gegen Fortuna Düsseldorf auszufallen
© Getty
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Der 1. FC Nürnberg bangt vor der Partie gegen Fortuna Düsseldorf (Sa., 15.15 Uhr im LIVE-TICKER) um den Einsatz seines Spielmachers Hiroshi Kiyotake. Der Japaner habe mit den Folgen einer Grippe zu kämpfen und in dieser Woche nur eingeschränkt trainieren können, sagte Trainer Dieter Hecking. Fällt der Kreativmann aus, könnte ihn Markus Feulner nach seiner Rot-Sperre ersetzen.

Im Duell zweier Abstiegskandidaten wollen sich die Franken im letzten Heimspiel des Fußballjahres gut verkaufen: "Wir müssen geil auf die Tore sein und in gewissen Momenten auf Risiko gehen", sagte Hecking, der nach seiner Knieoperation am Donnerstag mit Schienen zur Pressekonferenz erschienen war.

Ihr wollt noch Tickets für Nürnberg - Düsseldorf? Dann HIER entlang!

Dem Aufsteiger zollte er Respekt: "Sie haben gute Ergebnisse eingefahren und gezeigt, dass sie gut genug sind für den Klassenverbleib", lobte Hecking.

Gewinne mit dem Hasseröder Adventskalender und etwas Glück jeden Tag tolle Preise

Erneut nur auf der Bank dürfte Alexander Esswein sitzen - der Youngster ist seit Wochen außer Form. "Schwer zu sagen warum, aber ich bin in einem Tief", erkannte der einst so torgefährliche Mittelfeldprofi im "Kicker".

Er äußerte: "Ich bin ein emotionaler Typ. Wenn es schlecht läuft, kann ich das nicht einfach runterschlucken. Da muss ich an meiner Persönlichkeit noch arbeiten." Bei 14 Saisoneinsätzen schaffte Esswein bisher noch keinen Treffer.

Hiroshi Kiyotake im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung