Fussball

Medien: Gehaltserhöhung für Huntelaar

Von David Kreisl
Die Anzeichen verdichten sich, dass Klaas-Jan Huntelaar auf Schalke bleibt
© Getty

Das Tauziehen um den holländischen Stürmer Klaas-Jan Huntelaar scheint ein Ende gefunden zu haben. Wie nun auch die "Bild" berichtet, bleibt der 29-Jährige den Schalkern mindestens bis 2015 erhalten.

Die "WAZ"-Mediengruppe hatte gestern bereits die Vertragsverlängerung des niederländischen Nationalstürmers vermeldet, nachdem es wochenlang Wechselgerüchte um den Stürmer gegeben hatte.

Gewinne mit dem Hasseröder Adventskalender und etwas Glück jeden Tag tolle Preise

Offiziell wurde die Verlängerung noch nicht bestätigt, die "Bild" berichtet nun aber von einem neuen Angebot der Schalker für den Hunter. Demnach soll es nach der 1:2-Pleite der Königsblauen gegen Mainz zu einem Gespräch zwischen Aufsichtsrats-Chef Clemens Tönnies und Huntelaars Berater Arnold Oosterver gekommen sein.

"Es hat ein wichtiges Gespräch gegeben"

Das bestätigte der Stürmer gegenüber der Zeitung: "Ja, Arnold war in der Arena, es hat ein wichtiges Gespräch gegeben. Mehr kann ich im Augenblick nicht sagen."

Tönnies hat laut eigener Aussage "einen Kompromiss vorgeschlagen, aber auch klar gesagt, dass sich Klaas-Jan jetzt ratz-fatz für Schalke entscheiden muss. Sonst können wir es beenden".

Unterschrift im Januar

Bei diesem Kompromiss handelt es sich offenbar um eine Gehaltserhöhung um etwa eine Million auf insgesamt knapp sieben Millionen Euro im Jahr. Lediglich bei der Vertragslaufzeit sei man sich noch nicht einig. Während Schalke den Torjäger bis 2015 halten möchte, will Huntelaar selbst wohl noch ein Jahr länger bis 2016 bleiben.

Der Niederländer weilt noch bis zum 1. Januar mit seiner Familie im Urlaub und wird laut dem Bericht den neuen Vertrag danach unterzeichnen.

Klaas-Jan Huntelaar im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung