Fussball

Geht Jan Kirchhoff schon im Winter?

Von Arthur Makiela
Der Vertrag von Jan Kirchhoff (r.) in Mainz läuft zum Saisonende aus
© Getty

Bundesligist Mainz 05 und Innenverteidiger Jan Kirchhoff gehen zukünftig getrennte Wege. Der Zeitpunkt der Trennung ist jedoch noch nicht sicher: Sein Transfer ist mit der Personalie Christoph Moritz verknüpft.

Um den Verteidiger Kirchhoff ranken seit geraumer Zeit Wechselgerüchte. Dem FC Bayern München und Borussia Dortmund wird ein Interesse am 22-Jährigen nachgesagt.

Gewinne mit dem Hasseröder Adventskalender und etwas Glück jeden Tag tolle Preise

Der Rekordmeister spielt mit dem Gedanken, einen Ersatz für den verletzten Holger Badstuber zu verpflichten. Die Dortmunder warten ab: Innenverteidiger Neven Subotic wird mit internationalen Topklubs in Verbindung gebracht.

Der Vertrag von Kirchhoff läuft zum Saisonende aus, eine Verlängerung scheint ausgeschlossen zu sein. Nur im Winter könnten die Mainzer eine Ablöse für ihn erzielen.

Gegenüber der Bild erklärte 05-Manager Martin Heidel, dass bisher noch kein Angebot vorliegt: "Es gibt bisher keines. Und ich denke auch nicht, dass Jan überhaupt unter der Saison wechseln will."

Knackpunkt: Die Personalie Christoph Moritz

Ein möglicher Wechsel von Kirchhoff ist mit dem Transfer von Moritz verknüpft. Der jetzige Schalker wird den Verein definitiv in Richtung Mainz 05 verlassen, der Zeitpunkt steht aber noch nicht fest.

Eigentlich soll der Mittelfeldspieler erst im Sommer an den Bruchweg wechseln, doch gegen eine Ablöse könnte Moritz bereits im Winter kommen. Damit wäre ein frühzeitiger Abgang von Kirchhof denkbar.

Laut Statuten darf ein Wechsel erst ab dem 1. Januar offiziell bekannt gegeben werden, da das Transferfenster an diesem Tag geöffnet wird.

Jan Kirchhoff im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung