HSV kämpft um Seeler-Enkel Öztunali

SID
Dienstag, 11.12.2012 | 15:59 Uhr
Uwe-Seeler Enkel Levin Öztunali wird vom FC Bayern München umworben
© Imago
Advertisement
NBA
Fr22.06.
Draft: Schafft Mo Wagner den Sprung in die NBA?
World Cup
Frankreich -
Peru (Highlights)
World Cup
Argentinien -
Kroatien (Highlights)
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Der Hamburger SV kämpft um den Verbleib von Seeler-Enkel Levin Öztunali. Der FC Bayern soll Interesse an dem 16 Jahre alten Mittelfeldspieler haben, dessen Vertrag an der Elbe zum Ende der Saison ausläuft.

Wegen der in den vergangenen Jahren mangelhaften Nachwuchsausbildung beim HSV hat Öztunali öfter überlegt, den Verein zu wechseln.

Andere Bundesligisten haben den talentierten A-Jugendlichen schon länger im Blick. Auch wegen der Verbundenheit zum Verein - Uwe Seeler spielte ein Leben lang für den HSV - blieb das Talent in Hamburg.

Zudem soll Verteidiger Jonathan Tah, Kapitän der deutschen U-17-Nationalmannschaft, Offerten von Manchester United und Arsenal London vorliegen haben. "Das Interesse ist uns bekannt. Wir nehmen es ernst, arbeiten aber daran, die Jungs in Hamburg zu halten. Wir trauen ihnen zu, den Sprung in den Profikader zu schaffen - und das recht zügig", sagte HSV-Nachwuchsleiter Bastian Reinhardt der "Hamburger Morgenpost".

In den Gesprächen mache man ihnen deutlich, dass sie eine große Perspektive beim HSV haben. Die Gespräche über Vertragsverlängerungen laufen. "Ich hoffe, dass wir bald zu einem positiven Abschluss kommen", erklärte Reinhardt.

Levin Öztunali im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung