Fussball

Fanvertreter: Weiterer Schweigeprotest möglich

SID
Donnerstag, 13.12.2012 | 12:55 Uhr
Stellvertretend für alle Bundesligisten: BVB-Fans fordern mehr Mitspracherecht
© Getty

Die Organisatoren des Schweigeprotests gegen das neue Sicherheitskonzept im deutschen Fußball rechnen mit einer Fortsetzung der Aktion.

"Ich gehe davon aus, dass ab morgen, wenn der letzte Spieltag der Hinrunde beginnt, auf jeden Fall noch einmal zwölf Minuten und zwölf Sekunden geschwiegen wird", sagte Philipp Markhardt, Sprecher von "ProFans" und der "12:12"-Kampagne am Donnerstag im ZDF-"Morgenmagazin".

Die 36 Profivereine hatten am Mittwoch mit großer Mehrheit ein Maßnahmenpaket verabschiedet, mit dem sie für mehr Sicherheit in deutschen Stadien sorgen wollen. Aus Ablehnung gegen das Papier hatten die Fans an den vergangenen drei Spieltagen der Bundesligen während der Anfangsphase der Partien geschwiegen.

In der Winterpause werde man sich zusammensetzen und sehen, "wie wir weiterverfahren werden", kündigte Markhardt an. Von einem möglichen Boykott eines kompletten Spieltags habe er auch gehört. "Das halte ich aber für relativ unwahrscheinlich."

Der 17. Spieltag der Bundesliga im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung