Raffael vor Rückkehr in die Bundesliga?

Von Marco Heibel
Dienstag, 04.12.2012 | 14:21 Uhr
An Dynamo Kiews Raffael sollen angeblich zwei Bundesliga-Vereine interessiert sein
© Getty
Advertisement
NBA
Fr22.06.
Draft: Schafft Mo Wagner den Sprung in die NBA?
World Cup
Frankreich -
Peru (Highlights)
World Cup
Argentinien -
Kroatien (Highlights)
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Vor der Saison war der Brasilianer Raffael von Absteiger Hertha BSC zum ukrainischen Spitzenklub Dynamo Kiew gewechselt. Laut ukrainischen Medienberichten ist ein Wechsel im Winter möglich.

Nach Angaben ukrainischer Zeitungen sollen Lokomotive Moskau und zwei Bundesliga-Vereine am 27-jährigen Brasilianer interessiert sein. Gegenüber der "Bild" bestätigte Raffaels Berater Dino Lamberti die Anfragen aus Deutschland: "Ja, Kiew hat gesagt, dass es Interesse an Raffael aus der Bundesliga gibt."

Um welche Bundesliga-Vereine es sich handeln soll, ist nicht bekannt. Einer der beiden Klubs soll Kiew aber bereits ein Angebot gemacht haben. Zunächst soll ein Leihgeschäft im Winter im Gespräch sein. Für einen fixen Transfer würde Kiew laut "Bild" eine Ablöse in der Größenordnung des Kaufpreises von mindestens zehn Millionen Euro verlangen.

Beim Tabellendritten der ukrainischen Liga, der bereits 14 Punkte Rückstand auf Spitzenreiter Schachtjor Donezk aufweist, bestritt Raffael bislang 13 Pflichtspiele und erzielte ein Tor. Seit Trainer Yuri Semin im September entlassen wurde, kam Raffael nur noch sporadisch zum Einsatz. Aktuell laboriert der Brasilianer an einer Adduktorenverletzung.

Raffael im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung