Ultras planen Demos durch Innenstädte

SID
Mittwoch, 05.12.2012 | 14:02 Uhr
Nach den "stummen" Protesten in den Stadien planen Ultras nun verschiedene Demos
© Getty
Advertisement
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Deutsche Ultra-Organisationen planen drei Tage vor der DFL-Ligaversammlung weitere Protestaktionen gegen das umstrittene Sicherheitskonzept des deutschen Fußballs. In Dortmund, Köln und München soll demonstriert werden.

"Am 8. Dezember sollen in Dortmund, Köln und München Demonstrationen durch die Innenstädte stattfinden", sagte "Pro Fans"-Sprecher Philipp Markhardt der Nachrichtenagentur dpa. Am 12. Dezember soll in Frankfurt am Main auf der Mitgliederversammlung der 36 Proficlubs das Sicherheitspapier der Deutschen Fußball Liga (DFL) verabschiedet werden.

"Gewinne mit dem Hasseröder Adventskalender und etwas Glück jeden Tag tolle Preise"

Falls das Konzept "Sicheres Stadionerlebnis" in Kraft treten sollte, fürchten die Ultras härtere Repressionen. Vollkontrollen an Fans beim Stadioneinlass seien nicht ausgeschlossen, zudem sei die mögliche Reduzierung des Ticket-Gästekontingents ein "No go", hatte Ben Praße als Sprecher von "Unsere Kurve" gesagt. Markhardt befand: "Dieses Sicherheitspapier ist ein Schritt in die falsche Richtung."

Der 15. Spieltag im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung