Nach Karriereende Jugendtrainer beim HSV

Jarolim denkt noch nicht ans Aufhören

Von Maxim Lewerenz
Dienstag, 04.12.2012 | 16:11 Uhr
April 2012: David Jarolim in seinem letzten Heimspiel mit dem HSV gegen Mainz 05
© Getty
Advertisement
Premier League
Sa18:30
Meister vs. Tabellenführer: Chelsea - ManCity
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Flamengo
Ligue 1
Monaco -
Montpellier
Premiership
Hamilton -
Rangers
Championship
QPR -
Fulham
Primera División
Celta Vigo -
Girona
J1 League
Niigata -
Kobe
J1 League
Kawasaki -
Cerezo Cosaka
Primera División
Deportivo -
Getafe
Premier League
Huddersfield -
Tottenham
Premier League
Man Utd -
Crystal Palace
Championship
Ipswich -
Bristol City
Primera División
Sevilla -
Malaga
Ligue 1
PSG -
Bordeaux
Serie A
Udinese -
Sampdoria
Premier League
Chelsea -
Man City
Primera División
Levante -
Alaves
Championship
Reading -
Norwich
Ligue 1
Amiens -
Lille
Ligue 1
Dijon -
Straßburg
Ligue 1
Guingamp -
Toulouse
Ligue 1
Nantes -
Metz
Ligue 1
Rennes -
Caen
Premier League
Stoke -
Southampton (Delayed)
Primera División
Leganes -
Atletico Madrid
Serie A
Genua -
Bologna
Premier League
Bournemouth -
Leicester (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Swansea (DELAYED)
Premier League
West Brom -
Watford (DELAYED)
Serie A
Palmeiras -
Santos
Eredivisie
Alkmaar -
Feyenoord
Serie A
Neapel -
Cagliari
Premier League
Arsenal -
Brighton
Championship
Sheffield Wed -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
St. Etienne
Serie A
Benevento -
Inter Mailand
Serie A
Chievo Verona -
Florenz
Serie A
Lazio -
Sassuolo
Serie A
SPAL -
Crotone
Serie A
FC Turin -
Hellas Verona
Premier League
Everton -
Burnley
Primera División
Barcelona -
Las Palmas
Ligue 1
Angers -
Lyon
Primera División
Real Madrid -
Espanyol
Ligue 1
Nizza -
Marseille
WC Qualification South America
Bolivien -
Brasilien
WC Qualification South America
Venezuela -
Uruguay
WC Qualification South America
Kolumbien -
Paraguay
WC Qualification South America
Chile -
Ecuador
WC Qualification South America
Argentinien -
Peru

Der einstige HSV-Kapitän David Jarolim soll zum Hamburger SV als Jugendtrainer zurückkehren. Wenn es nach HSV-Sportchef Frank Arnesen ginge, könnte er gleich Mittwoch beginnen - doch Jarolim will seine Karriere noch nicht beenden.

Noch ist der Mittelfeldspieler nicht gewillt, seine Fußballschuhe an den Nagel zu hängen. Am Dienstag der vergangenen Woche löste er nach nur drei Monaten seinen Vertrag beim französischen Erstligisten FC Evian Thonon Gaillard auf.

Im Interview mit der "Hamburger Morgenpost" spricht er von einer möglichen Bundesliga-Rückkehr, und dass er den Job als Jugendtrainer annehmen möchte: "Aber eigentlich möchte ich noch ein bisschen Fußball spielen. Allerdings kommt nur Deutschland für mich infrage."

Neun Jahre aktiv für den HSV

Der ehemalige tschechische Nationalspieler freut sich schon auf die anstehenden Aufgaben in Hamburg. Er wird nach dem Karriereende seinem Ex-Verein definitiv erhalten bleiben. Auf ein Datum will sich das HSV-Urgestein noch nicht festlegen: "Es ist toll, dass ich irgendwann wieder für den HSV arbeiten werde."

Gewinne mit dem Hasseröder Adventskalender und etwas Glück jeden Tag tolle Preise

Am Sonntag hatte Arnesen angekündigt, den Tschechen zurück in die Hansestadt zu holen. Jarolim absolvierte von 2003 bis 2012 insgesamt 257 Spiele für den HSV und erzielte dabei 14 Tore.

David Jarolim im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung