Werders Achterbahnfahrt

Schaaf will schönen Abschluss

SID
Samstag, 15.12.2012 | 15:27 Uhr
Thomas Schaaf wünscht sich einen schönen Jahresabschluss zuhause gegen den 1. FC Nürnberg
© Getty
Advertisement
Bundesliga
SaJetzt
Die Highlights vom Samstag mit BVB-BMG, S04 & SVW
Primera División
Espanyol -
La Coruna
Eredivisie
Utrecht -
PSV
Serie A
Sampdoria -
AC Mailand
Premiership
Motherwell -
Aberdeen
Championship
Sheffield Wed -
Sheffield Utd
Eredivisie
Ajax -
Vitesse
Ligue 1
St. Etienne -
Rennes
Serie A
Cagliari -
Chievo Verona
Serie A
Crotone -
Benevento
Serie A
Hellas Verona -
Lazio
Serie A
Inter Mailand -
Genua
Premier League
Rostow -
Lok Moskau
Primera División
Getafe -
Villarreal
Ligue 1
Straßburg -
Nantes
Premier League
Brighton -
Newcastle
First Division A
Charleroi -
Brügge
Serie A
Sassuolo -
Bologna
Primera División
Las Palmas -
Leganes
Primera División
Eibar -
Celta Vigo
1. HNL
Hajduk Split -
Lokomotiva Zagreb
Super Liga
Rad -
Partizan
Primera División
Real Sociedad -
Valencia
Serie A
Florenz -
Atalanta
Ligue 1
Marseille -
Toulouse
Ligue 2
Clermont -
Lens
Premier League
Arsenal -
West Brom
Primera División
Real Betis -
Levante
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Flamengo
Ligue 1
Monaco -
Montpellier
Premiership
Hamilton -
Rangers
Championship
QPR -
Fulham
Primera División
Celta Vigo -
Girona
J1 League
Niigata -
Kobe
J1 League
Kawasaki -
Cerezo Cosaka
Primera División
Deportivo -
Getafe
Premier League
Huddersfield -
Tottenham
Premier League
Man Utd -
Crystal Palace
Championship
Ipswich -
Bristol City
Primera División
Sevilla -
Malaga
Ligue 1
PSG -
Bordeaux
Serie A
Udinese -
Sampdoria
Premier League
Chelsea -
Man City
Primera División
Levante -
Alaves
Championship
Reading -
Norwich
Ligue 1
Amiens -
Lille
Ligue 1
Dijon -
Straßburg
Ligue 1
Guingamp -
Toulouse
Ligue 1
Nantes -
Metz
Ligue 1
Rennes -
Caen
Premier League
Stoke -
Southampton (Delayed)
Primera División
Leganes -
Atletico Madrid
Serie A
Genua -
Bologna
Premier League
Bournemouth -
Leicester (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Swansea (DELAYED)
Premier League
West Brom -
Watford (DELAYED)
Serie A
Palmeiras -
Santos
Serie A
Neapel -
Cagliari
Premier League
Arsenal -
Brighton
Championship
Sheffield Wed -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
St. Etienne
Serie A
Benevento -
Inter Mailand
Serie A
Chievo Verona -
Florenz
Serie A
Lazio -
Sassuolo
Serie A
SPAL -
Crotone
Serie A
FC Turin -
Hellas Verona
Primera División
Barcelona -
Las Palmas
Ligue 1
Angers -
Lyon
Primera División
Real Madrid -
Espanyol
Ligue 1
Nizza -
Marseille
WC Qualification South America
Bolivien -
Brasilien
WC Qualification South America
Venezuela -
Uruguay
WC Qualification South America
Kolumbien -
Paraguay
WC Qualification South America
Chile -
Ecuador
WC Qualification South America
Argentinien -
Peru
WC Qualification Europe
Georgien -
Wales
WC Qualification Europe
Italien -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Liechtenstein -
Israel
WC Qualification Europe
Spanien -
Albanien
WC Qualification Europe
Kroatien -
Finnland
WC Qualification Europe
Kosovo -
Ukraine
WC Qualification Europe
Färöer -
Lettland

Die drei zurückliegenden Ergebnisse sprechen Bände - 1:4, 4:1, 1:4 lauten sie. Nach einer Achterbahnfahrt mit vielen Höhen und Tiefen hofft Werder Bremen am Sonntag auf einen versöhnlichen Jahresausklang. "Wir wollen unseren Fans einen schönen Abschluss zu Hause bieten", erklärte Trainer Thomas Schaaf vor dem Heimspiel gegen den 1. FC Nürnberg.

Ein Sieg würde Werders Position im dicht gedrängten Mittelfeld der Bundesliga erheblich verbessern und die Hoffnung auf einen Europapokalplatz erhalten. Schaaf kennt die Stärken des Gegners gut. "Die Nürnberger können schnell umschalten und über Konter kommen. Da müssen wir aufpassen", warnte der Trainer seine Profis. Die Rückkehr von Aaron Hunt soll das Bremer Angriffsspiel beleben.

Auch Schaafs Kollege Dieter Hecking hat sich genau über den Gegner informiert. "In der Offensive haben sie richtig gute Qualität, aber in der Abwehr haben sie sich doch ein paar Fehler zu viel erlaubt", analysierte der Club-Coach die Bremer. "Das muss für uns der Ansatz sein."

Gewinne mit dem Hasseröder Adventskalender und etwas Glück jeden Tag tolle Preise

Die Franken warten seit drei Monaten auf einen Auswärtssieg. Sollte er im Weserstadion gelingen, würde Nürnberg die Bremer in der Tabelle sogar überholen. Spielmacher Hiroshi Kiyotake hat seine Krankheit auskuriert, dafür sind Mittelfeldspieler Mike Frantz und Abwehrmann Timm Klose angeschlagen.

Thomas Schaaf im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung