Vor Spitzenspiel

Beckenbauer: Reus und Götze stärkstes Paar

Von Mario Janosec
Samstag, 01.12.2012 | 11:37 Uhr
Für den Kaiser sind Mario Götze und Marco Reus (r.) das beste Fußball-Paar der Welt
© Getty
Advertisement
Primera División
Live
Malaga -
La Coruna
Serie A
Live
Crotone -
Genua
Super Liga
Live
Ivanjica -
Partizan
Championship
Leeds -
Middlesbrough
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Lokomotiva Zagreb
Ligue 1
Caen -
Nizza
Serie A
Benevento -
Sassuolo
Serie A
Sampdoria -
Juventus
Serie A
SPAL -
Florenz
Serie A
FC Turin -
Chievo Verona
Serie A
Udinese -
Cagliari
Primera División
Espanyol -
Valencia
Premier League
Zenit -
Tosno
Ligue 1
Lyon -
Montpellier
Premier League
Watford -
West Ham
First Division A
Brügge -
Waasland-Beveren
Superliga
Bröndby -
Nordsjaelland
Primera División
Las Palmas -
Levante
Serie A
Flamengo -
Corinthians
Primera División
Bilbao -
Villarreal
Serie A
Inter Mailand -
Atalanta
Ligue 1
Bordeaux -
Marseille
Superliga
Boca Juniors -
Racing
Ligue 1
Amiens -
Lille
Serie A
Hellas Verona -
Bologna
Premier League
Brighton -
Stoke
Primera División
Eibar -
Real Betis
Copa Sudamericana
Libertad -
Independiente
Championship
Ipswich -
Sheffield Wed
Copa Libertadores
Gremio -
Lanus
Indian Super League
Chennai -
NorthEast United
Copa Sudamericana
Flamengo -
Junior
Indian Super League
Kerala -
Jamshedpur
Ligue 1
St. Etienne -
Straßburg
Premiership
Dundee -
Rangers
Premier League
West Ham -
Leicester
Primera División
Celta Vigo -
Leganes
A-League
FC Sydney -
Brisbane
Primera División
Alaves -
Eibar
Championship
Barnsley -
Leeds
Serie A
Bologna -
Sampdoria
Championship
Norwich -
Preston
Primera División
Real Madrid -
Malaga
Ligue 1
Rennes -
Nantes
Serie A
Chievo Verona -
SPAL
Serie A
Sassuolo -
Hellas Verona
Premier League
Liverpool -
Chelsea
Primera División
Real Betis -
Girona
Championship
Sheff Utd -
Birmingham
Ligue 1
Caen -
Bordeaux
Ligue 1
Dijon -
Toulouse
Ligue 1
Metz -
Amiens
Ligue 1
Montpellier -
Lille
Ligue 1
Troyes -
Angers
Premier League
Tottenham -
West Bromwich (DELAYED)
Primera División
Levante -
Atletico Madrid
Premier League
Swansea -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Crystal Palace -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Man United -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Watford (DELAYED)
J1 League
Cerezo Osaka -
Kobe
J1 League
Kashima -
Kashiwa
Primera División
La Coruna -
Bilbao
Eredivisie
Excelsior -
PSV
Premier League
Southampton -
Everton
Super Liga
Cukaricki -
Roter Stern
Ligue 1
Nizza -
Lyon
Serie A
Genua -
AS Rom
Serie A
AC Mailand -
FC Turin
Serie A
Udinese -
Neapel
Primera División
Real Sociedad -
Las Palmas
Ligue 1
Marseille -
Guingamp
Premier League
Huddersfield -
Man City
Serie A
Lazio -
Florenz
Primera División
Villarreal -
Sevilla
Premier League
Burnley -
Arsenal (DELAYED)
First Division A
Brügge -
Zulte-Waregem
Primera División
Valencia -
Barcelona
Serie A
Juventus -
Sampdoria
Ligue 1
Monaco -
PSG
Primeira Liga
Benfica -
Setubal
Superliga
River Plate -
Newell's Old Boys
Premier League
Spartak -
Zenit
Serie A
Atalanta -
Benevento
Championship
QPR -
Brentford
Primera División
Espanyol -
Getafe
Ligue 1
Amiens -
Dijon
Ligue 1
Straßburg -
Caen
Coppa Italia
Sampdoria -
Pescara
Ligue 1
Bordeaux -
St. Etienne
Premier League
Watford -
Man United
Copa del Rey
Real Madrid -
Fuenlabrada
Premier League
Brighton -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
West Bromwich -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Leicester -
Tottenham (DELAYED)
Copa Sudamericana
Independiente -
Libertad
Coppa Italia
Chievo Verona -
Hellas Verona
Ligue 1
Angers -
Rennes
Ligue 1
Guingamp -
Montpellier
Ligue 1
Lyon -
Lille
Ligue 1
Metz -
Marseille
Ligue 1
Nantes -
Monaco
Ligue 1
Toulouse -
Nizza
Copa del Rey
Barcelona -
Murcia
Premiership
Rangers -
Aberdeen
Cup
Anderlecht -
Lüttich
Ligue 1
PSG -
Troyes
Premier League
Stoke -
Liverpool
Copa del Rey
Atletico Madrid -
Elche
Premier League
Bournemouth -
Burnley (DELAYED)
Premier League
Arsenal -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
Man City -
Southampton (DELAYED)
Premier League
Everton -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Swansea (DELAYED)
Copa Libertadores
Lanus -
Gremio
Indian Super League
Goa -
Bengaluru
Coppa Italia
Udinese -
Perugia
Copa del Rey
Villarreal -
Ponferradina
Cup
Zulte-Waregem -
Brügge
Coppa Italia
Genua -
Crotone
Copa Sudamericana
Junior -
Flamengo
Indian Super League
Jamshedpur -
Kalkutta
Serie A
AS Rom -
SPAL
Primeira Liga
Sporting -
Belenenses
Ligue 1
Dijon -
Bordeaux
Serie A
Neapel -
Juventus
Championship
Leeds -
Aston Villa
Primera División
Malaga -
Levante
Primeira Liga
Porto -
Benfica
J1 League
Iwata -
Kashima
J1 League
Kobe -
Shimizu
A-League
Newcastle -
Melbourne City
Primera División
Barcelona -
Celta Vigo
Premier League
Lok Moskau -
Kasan
Primera División
Atletico Madrid -
Real Sociedad
Ligue 1
Straßburg -
PSG
Premier League
Arsenal -
Man Utd
Primera División
Sevilla -
La Coruna
Ligue 1
Lille -
Toulouse
Premier League
Watford -
Tottenham (DELAYED)
Primera División
Bilbao -
Real Madrid
Premier League
West Brom -
Crystal Palace (DELAYED)

Franz Beckenbauer hat den FC Bayern München im Vorfeld des Spiels gegen Borussia Dortmund vor Überheblichkeit gewarnt. Der Ehrenpräsident des frischgebackenen Herbstmeisters lobte zudem die BVB-Akteure Marco Reus und Mario Götze über den grünen Klee.

"Ich halte ein Unentschieden für sehr wahrscheinlich. Der FC Bayern könnte damit besser leben als Dortmund", prognostiziert der 67-Jährige im Gespräch mit der Bild.

Der amtierende Meister aus Westfalen liegt momentan elf Punkte hinter den Münchnern, die sich mit einem 2:0-Sieg gegen den SC Freiburg am vergangenen Spieltag die Herbstmeisterschaft gesichert haben. Das Duell gegen den BVB wird laut Beckenbauer dennoch "keine gemähte Wiese, kein Selbstläufer."

Furcht vor Reus und Götze

Die Meisterschaftsfrage sei zudem auch im Falle eines vollen Erfolgs für den deutschen Rekordmeister noch lange nicht geklärt. "Schmarrn! Wir sind gut beraten, nicht mit unserer Überlegenheit in der Tabelle zu prahlen", so Beckenbauer, der zwei Akteuren der Borussia besonderen Respekt erwies: "Die Dortmunder halte ich für noch besser als in der vergangenen Saison. Sie haben mit Marco Reus und Mario Götze das stärkste Fußball-Paar der Welt."

Und weiter: "Bei Barcelona bilden Messi, Xavi und Iniesta ein Dreieck. Aber als klassisches Duo im Mittelfeld sehe ich keine Besseren als den torgefährlichen Reus und den Strategen Götze zusammen."

Wettbewerbsübergreifend steht der im vergangenen Sommer zum BVB transferierte Reus mittlerweile bei neun Toren und vier Assists, Teamkollege Götze erzielte bislang sechs Treffer und bereitete weitere fünf vor.

Kritik an Klopp "sehr überzogen"

"Wie sie Ajax Amsterdam mit 4:1 in der Champions League zerlegt haben, hat mir imponiert. Ich hoffe, dass es ihnen in München nicht gelingt", zog Beckenbauer den Hut vor dem Duo. Bei den Bayern gäbe es aber auf einen Spieler ebenso besonderen Verlass: "Wir haben ja auch einen Ribéry, der den Unterschied zu anderen Teams ausmacht."

Beckenbauer setzte sich zudem für Dortmund-Trainer Jürgen Klopp ein, der vergangene Woche von Lutz Michael Fröhlich, dem Leiter der Abteilung Schiedsrichter beim DFB, für sein Verhalten an der Seitenlinie scharf kritisiert wurde.

"Ihn für Gewalt in der Kreisliga verantwortlich zu machen, war sehr überzogen", so Beckenbauer, der hinzufügte: "Manchmal könnte sich Jürgen Klopp als ‚fortgeschrittener Jugendlicher' etwas mäßigen. Und wenn nicht? Dann hilft er Menschen in Not. Die Beckenbauer-Stiftung bekommt von seinen DFB-Strafen auch einen Anteil..."

Franz Beckenbauer im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung