Fussball

Dante: "Wir müssen auf Leverkusen aufpassen"

Von Interview: Fatih Demireli
Sonntag, 02.12.2012 | 17:27 Uhr
Dante verpasste in diesjährigen Bundesligasaison bislang keine Pflichtspielminute
© Getty

Dante war beim Remis im Top-Spiel gegen Borussia Dortmund wieder eine zuverlässige Größe in der Abwehr des FC Bayern München. Im Interview mit SPOX spricht der Brasilianer über den Punkt gegen den BVB, die Situation in der Tabelle und die schlimme Verletzung Holger Badstubers.

SPOX: Dante, das Spiel wurde betrübt von der schlimmen Verletzung Holger Badstubers. Welche Worte finden Sie?

Dante: Das ist die traurigste Nachricht des Spiels. Wir sind eine Mannschaft, die immer komplett sein will und nur so sind wir auch stark. Von daher ist es sehr traurig, so einen wichtigen Spieler zu verlieren. Ich hoffe, dass er so schnell wie möglich zurückkommt.

SPOX: Haben Sie mit ihm schon sprechen können?

Dante: Ja klar. Alle Spieler waren in der Halbzeit sofort bei ihm. Ich habe ihm gesagt: ‚Holger, jetzt musst du ruhig bleiben.' Ich weiß, wie es ist, wenn man lange verletzt ist: Es ist schwer - vor allem im Kopf. Man darf sich da nicht verrückt machen lassen. Ich drücke Holger die Daumen, dass er bald wieder gesund zurückkommt.

SPOX: Sie haben zunächst mal einen guten Partner an Ihrer Seite verloren. Das Zusammenspiel hat mit ihm gut geklappt.

Dante: Ja, hat es. Aber wir werden da wieder Lösungen finden und uns wieder aufrichten. Wichtiger ist aber Holgers Gesundheit.

BLOG Die Analyse: Endstation Hummels

SPOX: Das 1:1 gegen Dortmund geriet da fast schon in den Hintergrund. Wie ist der Punkt einzuschätzen?

Dante: Wenn Du zuhause 1:0 führst und nicht drei Punkte holst, ist das sicher nicht optimal. Wir haben sehr intelligent gespielt - so wie es sein muss. Wir waren nicht so kompakt wie die letzten Wochen, aber Dortmund ist auch eine sehr gute Mannschaft, die sich sehr gut bewegt. Sie haben viel Druck gemacht. Das war ein Top-Spiel beider Mannschaften.

SPOX: Der Vorsprung auf Dortmund bleibt bei elf Punkten.

Dante: Das war sehr wichtig, aber schade, dass Leverkusen gewonnen hat (lacht).

SPOX: Salopp gefragt: Muss man Leverkusen jetzt allmählich mal ernst nehmen?

Dante: Natürlich. Das ist die einzige Mannschaft, gegen die wir verloren haben und momentan haben sie einen sehr positiven Lauf. Dortmund und wir haben Punkte liegen lassen, von daher war Leverkusen auch irgendwie der Sieger dieses Spiels. Wir müssen auf Leverkusen aufpassen.

SPOX: Einen positiven Lauf haben auch Sie: Hätten Sie gedacht, dass Sie auf Anhieb eine dominante Rolle beim FC Bayern einnehmen?

Dante: Ich wusste, dass ich mir nicht sehr viel Zeit für die Integration nehmen konnte. Ich weiß, dass das hier eine andere Nummer ist und musste gleich überzeugen und meine Qualitäten zeigen. Ich freue mich, dass ich der Mannschaft helfen kann. Wir sind Erster, besser kann es nicht gehen.

SPOX: Manuel Neuer sagt: "Dante ist einer der besten Verteidiger, mit dem ich gespielt habe." Wie nehmen Sie die Worte wahr?

Dante: Da bin ich total stolz drauf. Ich habe zu Gladbacher Zeiten auch schon gesagt, dass ich nicht weiß, welcher Torhüter in der Welt besser als Neuer sein soll. Vielleicht ist Petr Cech auf einer Ebene, aber Manuel ist absolut top.

SPOX: Luiz Felipe Scolari übernimmt die Selecao? Hat er schon angerufen?

Dante: Er fängt ja erst im Januar an (lacht). Das bleibt natürlich ein Traum, für die Selecao zu spielen, aber wichtiger ist mir die Arbeit in München. Wir wollen Meister werden, was danach mit der Selecao kommt, werden wir sehen.

Dante im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung