Fussball

Bobic bestätigt Maza-Abschied

Von SPOX
Zu wenig Einsatzzeiten und somit zu Schade für die Bank - Maza (l.) kehrt nach Mexiko zurück
© Getty

Was sich bereits angedeutet hat, ist nun in trockenen Tüchern. Innenverteidiger Maza wird den VfB Stuttgart im Winter verlassen. Dies bestätigte Fredi Bobic im Rahmen des DFB-Pokal-Achtelfinals gegen Köln (2:1) am Mittwochabend.

"Maza wird mit großer Wahrscheinlichkeit den Verein verlassen", sagte Bobic. Bereits vor einigen Tagen bat der Mexikaner um die Freigabe, da er zu wenig Einsatzzeiten bekomme.

"Gewinne mit dem Hasseröder Adventskalender und etwas Glück jeden Tag tolle Preise"

"Welcher Verein mir auch immer die Möglichkeit gibt, ich werde mit dem größten Vergnügen die Farben dieser Mannschaft verteidigen", sagte Maza dem TV-Sender "Televisa". "Die Gespräche sind schon sehr weit. Er will zurück in die Heimat, die Nationalmannschaft als Kapitän zur WM 2014 führen", sagte Bobic über den 31-Jährigen.

Mazas Vertrag wäre noch bis 2014 gelaufen. Der Nationalspieler kam 2011 für 1,8 Millionen Euro vom PSV Einhoven und bestritt in der laufenden Saison 20 Pflichtspiele für den VfB Stuttgart.

Keinen Ersatz für Maza

Der VfB werde Maza aber nicht extern durch einen neuen Spieler ersetzen. Das bestätigte Bobic nach dem Achtelfinale des DFB-Pokals gegen den 1. FC Köln ebenfalls.

Mit Benedikt Röcker (23) und Antonio Rüdiger (19) habe der Klub zwei Alternativen für den Mexikaner, sagte Bobic: "Das sind gute Jungs, der eine ist U23-Nationalspieler, der andere der beste Spieler in unserer zweiten Mannschaft in der 3. Liga. Wir holen definitiv keinen."

Maza im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung