Nach dem Wechsel zum VfL Wolfsburg

Werder auf der Suche nach Allofs-Nachfolger

SID
Mittwoch, 14.11.2012 | 16:03 Uhr
Folgt auf Klaus Allofs (r.) in Bremen Dietmar Beiersdorfer (l.) als Manager?
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo

Werder Bremen hat unmittelbar nach dem Wechsel des bisherigen Geschäftsführers Klaus Allofs zum VfL Wolfsburg mit der Suche nach einem Nachfolger begonnen.

"Wir haben ein Anforderungsprofil für einen Nachfolger erstellt. Über Namen möchten wir zu diesem Zeitpunkt aber nicht sprechen", teilte der Aufsichtsratsvorsitzende Willi Lemke mit. "Wir sind sicher, dass wir eine gute Lösung für Werder präsentieren werden." Dabei ließ er noch offen, ob nur ein Sportchef gesucht wird oder ob der neue Mann wie Allofs seit 2009 gleichzeitig Geschäftsführer der Profi-Fußball-Gesellschaft werden soll.

Bewirb Dich mit Deinen drei Jungs um Plätze im Hasseröder Kader und gewinnt Tickets für ein Heimspiel von Hannover 96.

Als mögliche Kandidaten gelten Ex-HSV-Sportchef Dietmar Beiersdorfer, Werders Chefscout Frank Baumann und den Norweger Rune Bratseth, der zwischen 1986 und 1995 für Werder in der Bundesliga spielte und inzwischen als Manager von Rosenborg Trondheim arbeitet.

Dietmar Beiersdorfer im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung