FC Augsburg: Nur ein Sieg zählt

SID
Samstag, 01.12.2012 | 12:03 Uhr
Wie fest sitzt Coach Markus Weinzierl beim FC Augsburg noch im Sattel?
© Getty
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Beim FC Augsburg steht Coach Markus Weinzierl mit dem Rücken zur Wand. Zudem steht das lang ersehnte Gipfeltreffen an: Borussia Dortmund gastiert in der Allianz Arena. Der FC Bayern kann seinen Vorsprung in der Liga mit einem Sieg auf komfortable 14 Punkte ausbauen.

FC Schalke 04 - Bor. Mönchengladbach (Sa., 15.15 Uhr im LIVE-TICKER)

Die Situation: Seit drei Liga-Partien ist Schalke sieglos. Dennoch wollen Coach Huub Stevens und Manager Horst Heldt nichts von einer Krise wissen. Im Gegenteil: Man besinnt sich auf die hohe Qualität des Kaders. Deshalb soll gegen Gladbach die Trendwende eingeleitet und Coach Huub Stevens mit einem Sieg ein nachträgliches Geburtstagsgeschenk bereitet werden. Verzichten muss Königsblau aber voraussichtlich auf Kyriakos Papadopoulus. Der Grieche verletzte sich im Training am Knie.

Die Borussia kommt mit einem 2:0 gegen Wolfsburg im Rücken nach Gelsenkirchen. Zudem haben die Fohlen mit nunmehr 20 Zählern den Anschluss an die Euro-League-Plätze wiederhergestellt. Coach Lucien Favre wird deshalb wohl wieder auf die gleiche Elf bauen, die schon gegen die Wölfe überzeugt hat. Für Edelreservist Mike Hanke bleibt da wieder nur der Platz auf der Bank. Igor De Camargo wird im Sturm neben Patrick Herrmann ziemlich sicher den Vorzug erhalten.

Schaffen die kriselnden Schalker die Trendwende? - Cashpoint-Quote 1,50 für einen Heimsieg

Die Stimmen: "Glücklicherweise haben sie mir kein Lied gesungen, sondern nur gratuliert." (Schalke-Trainer Stevens über die Geburtstags-Glückwünsche seiner Spieler)

"Ein toller Pass von Nordtveit und ein genialer Abschluss von Arango. Für mich war es mindestens das Tor des Monats." (Favre über das Arango-Tor zum 1:0 gegen Wolfsburg)

Bayer Leverkusen - 1. FC Nürnberg (15.15 Uhr im LIVE-TICKER)

Die Situation: Besser könnte es bei der Werkself momentan kaum laufen. Neun Punkte aus den letzten drei Spielen sprechen für sich. Dazu in der Tabelle Bayern-Jäger Nummer eins. Und zu Hause ist das Team von Trainer Sascha Lewandowski sowieso eine Macht: Kein einziges der sechs Heimspiele dieser Saison hat Leverkusen verloren.

Auch Nürnbergs Formkurve zeigt deutlich nach oben. Der Club hat die letzten drei Spiele nicht verloren, in beiden Derbys gegen Bayern und Fürth dabei ein Remis erkämpft und Hoffenheim dominiert. Damit haben sich die Franken erst einmal etwas Luft zum Tabellenkeller verschafft. In Leverkusen geht es gegen viele alte Bekannte: Stefan Kießling, Stefan Reinartz, Jens Hegeler und Philipp Wollscheid. Alle lernten ihr Handwerk beim Club, zwei davon sogar unter Trainer Dieter Hecking.

Bleibt Nürnberg zum vierten Mal in Folge ungeschlagen? - Remis 4,20 - Auswärtssieg 6,78

Die Stimmen: "Die beiden sind ein Top-Duo. Die Taktik auf dem Platz stimmt und sie haben viele Spieler besser gemacht." (Bayer-Sportchef Rudi Völler über das Trainerduo Hyppiä/Lewandowski)

"Wenn es nach mir geht, dürfen es sogar neun sein." (Club-Coach Hecking über die mögliche Punkteausbeute bis zur Winterpause)

FSV Mainz 05 - Hannover 96 (Sa., 15.15 Uhr im LIVE-TICKER)

Die Situation: Seit fast drei Jahren ist Mirko Slomka Chefcoach bei 96. Sein Debüt feierte der 45-Jährige im Januar 2010 gegen Mainz 05 und kassierte prompt eine 0:1-Niederlage. Erst am letzten Spieltag sicherte sich Hannover damals den Klassenerhalt.

Die erste Niederlage gegen Mainz war gleichzeitig auch die Letzte unter Slomka: seitdem hat Hannover nicht mehr gegen die Tuchel-Elf verloren. In der laufenden Spielzeit bewegen sich beide Teams auf Augenhöhe: Beide haben 20 Punkte auf dem Konto, die exakt gleiche Tordifferenz und dieselbe Anzahl an Siegen, Unentschieden und Niederlagen (6, 2, 6). Verzichten muss Mainz auf Julian Baumgartlinger (Rot-Sperre). Fraglich ist zudem das Mittelfeldduo Andreas Ivanschitz (Knöchelverletzung) und Elkin Soto (Rückenprobleme). Bei Hannover drohen Didier Ya Konan (Sprunggelenk) und Mohammed Abdellaoue (Rückenprobleme) auszufallen. Mario Eggimann hat seine Nackenstauchung dagegen auskuriert.

Cashpoint-Quote: Heimsieg 2,05 - Remis 3,40 - Auswärtssieg 3,41

Die Stimmen: "Spielausgang absolut offen." (Thomas Tuchel)

"Mainz ist ein guter Gegner, der taktisch sehr flexibel agieren kann und dazu in der Lage ist, während eines Spiels das System umzustellen. Es wartet sicherlich eines der laufintensivsten Auswärtsspiele überhaupt auf uns." (Mirko Slomka)

FC Augsburg - SC Freiburg (Sa., 15.15 Uhr im LIVE-TICKER)

Die Situation: Schicksalsspiel für FCA-Coach Markus Weinzierl? Noch sitzt der FCA-Coach einigermaßen fest im Sattel, mit jedem Negativerlebnis wird seine Lage aber prekärer. Doch nicht nur der Trainer steht mit dem Rücken zur Wand, der ganze Verein muss aus sportlicher Sicht endlich ins Rollen kommen. Acht Punkte Rückstand hat Augsburg bereits auf den 15. Tabellenplatz. Größtes Manko ist die harmlose Offensive: Nur zehn Tore aus 14 Spielen sprechen nicht für nötige Bundesliga-Qualität im Abschluss.

Freiburg ist ein sehr unangenehmer Gegner. Vor der etwas unglücklichen 0:2-Pleite gegen die Bayern blieb der Sportclub vier Spiele in Folge ungeschlagen. Die Breisgauer unter der Leitung von Christian Streich machen vor, wie eine kleine Mannschaft mit wenig Mitteln und geringem Budget die Liga aufmischen kann. Mit 19 Punkten befindet sich Freiburg momentan im gesicherten Mittelfeld der Tabelle.

Kann der FCA die rote Laterne abgeben? - Cashpoint-Quote 2,70 für einen Heimsieg

Die Stimmen: "So lange die Orgel noch spielt, ist die Kirche nicht aus." (FCA-Manager Jürgen Rollmann gibt den Klassenerhalt noch nicht auf)

"Trainieren, im Sinne von Üben, konnten wir nicht. Das war ausgeschlossen, weil das natürlich schon extrem war, am Mittwoch mit der ewig langen Zeit zu zehnt gegen Bayern. Wir sind gelaufen wie die Salzmänner." (Freiburgs Trainer Christian Streich)

SpVgg Greuther Fürth - VfB Stuttgart (Sa., 15.15 Uhr im LIVE-TICKER)

Die Situation: Fürth wartet weiter auf den ersten Heimsieg in der Bundesliga. Deshalb appellierte Coach Mike Büskens an die Moral und Leidenschaft seiner Elf: Er wolle nach der Begegnung kein Weiß mehr auf den Trikots seiner Spieler sehen. Die Tabellensituation ist für Fürth ähnlich aussichtslos wie die des FC Augsburg. Die Franken haben mit acht Punkten lediglich einen Zähler mehr auf dem Konto als das Schlusslicht. Zu allem Überfluss fiel Schlüsselspieler Sercan Sararer im Derby gegen Nürnberg durch eine Spuckattacke gegen Club-Torhüter Raphael Schäfer auf und wurde für drei Spiele gesperrt.

VfB-Trainer Bruno Labbadia ist derweil voll des Lobes für seinen Ex-Verein. Es sei ein Riesending, dass es Fürth mit dieser Beharrlichkeit in die erste Liga geschafft hat. Der VfB ist die Windertüte dieser Saison. Siege und Niederlagen wechseln sich beinahe regelmäßig ab. William Kvist fällt aufgrund einer Überlastungsreaktion des linken Mittelfußknochens für mindestens vier Wochen aus. Er wird auf der Sechser-Position voraussichtlich von Zdravko Kuzmanovic vertreten.

Gelingt Labbadia ein Sieg beim Ex-Verein? - Cashpoint-Quote 2,30 für einen Auswärtssieg

Die Stimmen: "Ich hoffe darauf, dass auf unseren Trikots keine weiße Farbe mehr zu sehen ist und auch einmal auf einen schmutzigen Sieg als Belohnung für uns." (Mike Büskens)

"Das war zwar Glück im Unglück, weil er sich nichts gebrochen hat, aber er fehlt als Stratege und Bindeglied zwischen Defensive und Offensive." (Labbadia über die Verletzung von Kvist)

FC Bayern München - Borussia Dortmund (Sa., 18.15 Uhr im LIVE-TICKER)

Die Situation: Es ist das Spiel, das jeder herbei sehnt. Trotz des komfortablen 11-Punkte-Vorsprungs der Bayern hat das Topduell nicht an Brisanz verloren. Denn der Rekordmeister will Rache: Zwei Spielzeiten in Folge hatten die Münchner dem modernen Fußball der Borussia nichts entgegen zu setzen. Dass der Vorsprung auf den Kontrahenten aus dem Pott mit einem Sieg auf 14 Zähler ausgebaut werden kann, wäre für Präsident Uli Hoeneß wohl die größtmögliche Genugtuung. Nicht mithelfen können wird Flügelflitzer Arjen Robben, er hat nach überstandener Muskelverletzung immer noch Trainingsrückstand.

In der Champions League top, in der Liga naja. Beim BVB läuft es noch nicht richtig rund. Gegen Düsseldorf verlor Dortmund erneut wichtige Punkte. Nur bei einem Sieg in München wäre wieder etwas Hoffnung auf eine erfolgreiche Titelverteidigung da. Verzichten muss Trainer Jürgen Klopp auf Kapitän Sebastian Kehl.

Wer kann sich im Spitzenspiel durchsetzen? - Heimsieg 1,80 - Remis 3,50 - Auswärtssieg 4,27

Die Stimmen: "Die Motivation ist sehr hoch, man brennt auf das Spiel. Dafür werden wir uns die Lunge aus dem Leib laufen." (Thomas Müller)

"Die Spitze in München ist so breit wie sonst nirgends. Da kann man acht Mal wechseln und man hat immer noch eine europäische Spitzenmannschaft. Im Supercup haben wir selbst erlebt, wie anders die Bayern in diesem Jahr drauf sind: gierig und gallig." (Jürgen Klopp)

Bundesliga: Der komplette Spielplan in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung