Zorc: Nicht über Meisterschaft spekulieren

Von Ansgar Löcke
Samstag, 01.12.2012 | 00:03 Uhr
Michael Zorc (l.) im Gespräch mit BVB-Boss Hans-Joachim Watzke
© Getty
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)
Allsvenskan
Göteborg -
Kalmar

Borussia Dortmunds Sportdirektor Michael Zorc hat vor dem Abflug seiner Mannschaft nach München die Meisterschaft für sein Team bereits abgeschrieben. Man könne die Bayern schlagen, vom Titel brauche man aber nicht zu reden.

Im Interview mit "Sport1" sagte Zorc: "Über die Meisterschaft brauchen wir von unserer Seite nicht zu spekulieren."

Trotzdem gehe man natürlich nicht chancenlos in die Begegnung bei Bayern München. "Wir haben gezeigt, dass wir mit einer absoluten Top-Leistung auch in München gewinnen können", spielte der Sportdirektor auf die erfolgreiche Bilanz der Borussen gegen die Bayern in den letzten Jahren an. Das hätten außer dem BVB nicht so viele Mannschaften in den letzten Jahren geschafft.

"Keine Frage, wer die Nummer eins in Deutschland ist"

Es sei auch überhaupt keine Frage, wer die Nummer eins in Deutschland sei. Dazu brauche man nur einen Blick auf die Tabelle zu richten. "Wir haben es in den letzten zwei Jahren geschafft, hervorragende Leistungen zu bringen und verdient Deutscher Meister zu werden", so Zorc. Allerdings spiele Bayern diese Saison eine herausragende Vorrunde und habe bereits einen immensen Vorsprung, sodass jeder die Frage selbst beantworten könne.

Am Samstagabend findet das Topspiel in der Allianz Arena statt, wenn Spitzenreiter Bayern München Doublesieger Borussia Dortmund empfängt. Die Münchener haben bereits elf Punkte Vorsprung auf den Rivalen und können diesen mit einem Sieg weiter ausbauen.

Der Kader von Borussia Dortmund

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung