Bremens Stürmer mit Torflaute

Marko Arnautovic: "Es zappelt im ganzen Körper"

Von Martin Grabmann
Mittwoch, 03.10.2012 | 11:38 Uhr
Marko Arnautovic wartet noch immer auf sein erstes Saisontor
© Getty
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Copa do Brasil
Flamengo -
Botafogo
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Gremio
Copa Sudamericana
Nacional -
Estudiantes
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Spanien -
Italien
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien
WC Qualification South America
Bolivien -
Chile

In den vergangenen Spielzeiten traf Marko Arnautovic jeweils im zweiten Saisonspiel für Werder Bremen, nun wartet er vor dem siebten Spieltag der Bundesliga noch immer auf seinen ersten Treffer. Kritische Worte bleiben nicht aus, für eine ausgelassene Chance im Nationaltrikot entschuldigte Arnautovic sich sogar öffentlich.

"Es juckt in den Beinen, es zappelt im ganzen Körper", sagte der Wiener am Dienstag der "Syker Kreiszeitung". Trotzdem lässt Arnautovic in dieser Saison bislang auch gute Tormöglichkeiten aus, zuletzt am Wochenende bei der 0:2-Niederlage gegen Bayern München.

Nach einer Flanke von Kevin de Bruyne verfehlte der 23-Jährige das Tor aus spitzem Winkel. Auf die harte Kritik von Sportdirektor Klaus Allofs reagierte Arnautovic selbstkritisch: "Der Ball war hart reingespielt, vielleicht gehe ich ein bisschen zu spät hin. Aber mit ein bisschen Glück geht das Ding auch so rein."

Auch in den Partien gegen Hamburg, Hannover und Stuttgart vergab der Österreicher Hochkaräter, im Duell mit Meister Dortmund traf er nur den Pfosten. Trotzdem ist Thomas Schaaf weiter geduldig: "Es ist ja nun nicht so, dass er 35 Schüsse abgegeben und dabei nicht getroffen hat."

Bewirb Dich mit Deinen drei Jungs um Plätze im Hasseröder Kader und gewinnt Tickets für ein Hannover 96 Heimspiel.

Auch in der Nationalmannschaft nicht getroffen

Weniger mitfühlend waren seine Landsleute, nachdem Arnautovic im prestigeträchtigen Spiel gegen Deutschland im September aus kurzer Distanz das Tor zum Ausgleich verpasste. Dafür entschuldigte sich der junge Stürmer bei der ganzen Nation.

Bei Werder blieb ihm das bisher erspart, stattdessen verspricht er weiter vollen Einsatz: "Ich werde weiter hart arbeiten und Gas geben. Allerdings brauche ich auch mal ein bisschen Glück. Und wenn ich dann mit dem Toreschießen begonnen habe, höre ich nicht mehr auf."

Neue Aufgabe als Flügelspieler

Bis es so weit ist, muss sich Arnautovic mit Vorlagen begnügen. Drei Treffer konnte er bereits vorbereiten, was sicherlich auch mit seiner neuen Rolle im Team zusammenhängt.

In dieser Saison spielt Arnautovic nicht mehr im Sturmzentrum, sondern auf dem rechten Flügel: "Da muss ich mehr nach hinten arbeiten, den gegnerischen Außenverteidiger ausbremsen. Und vorne will ich vor allem die offensiven Mitspieler mit Vorlagen füttern."

Wie ernst er diese neue Aufgabe nimmt, betont Arnautovic trotz der Unzufriedenheit über seinen eigenen Torabschluss: "Ein Assist ist wie ein Tor für mich." Treffen will er bald trotzdem wieder.

Marko Arnautovic im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung