Alternative Liste - 8. Spieltag

Ein Mann sieht rot

Von Stefan Moser
Montag, 22.10.2012 | 16:20 Uhr
Kann kaum noch die Beine stillhalten: Thomas "Charles Bronson" Schaaf
© Getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
SoJetzt
Alle Highlights des Spieltags mit Gladbach-Köln
Ligue 1
Live
PSG -
Toulouse
Primera División
Live
La Coruna -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Ligue 2
Chateauroux -
Nimes
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland

Matthias Sammer kalauert sich fast um Kopf und Kragen, Thomas Schaaf fährt der Wahnsinn in die Glieder und Huub Stevens sieht am liebsten Leute laufen. Während die Bundesliga mal wieder Fassung verliert, behält ausgerechnet Felix Magath den Durchblick und bringt uns zum Grübeln. In der Alternative Liste des 8. Spieltags.

Total ausgeflippt: "Es ist Wahnsinn, wie schnell die Gefühle hin- und herspringen!" Der Satz beschreibt selbstverständlich die Schnelllebigkeit im Fußball und ist in sich nicht sonderlich verblüffend. Überraschend aber ist sein Urheber, Thomas Schaaf, Trainer von Werder Bremen und ein bekennender emotionaler Bodenturner. Und ausgerechnet dem soll der Wahnsinn in die Glieder fahren? So richtig, mit hin- und herspringen und Gefühlen und so? Das klingt doch eher unwahrscheinlich! Das wäre ja fast so, als würde, sagen wir mal, Ottmar Hitzfeld dem Schiedsrichter den Mittelfinger zeigen.

Recycling: Ein wenig nutzloses Wissen zum Thema NullNull. Als irgendwann früher mal die ersten Hotels hochgezogen wurden, gab es Toiletten noch nicht in den Zimmern, sondern nur auf dem Flur. Weil die Nummerierung der Zimmer auf jeder Etage aber mit 01 begann, hat es sich eingebürgert, dem stillen Örtchen die 00 zu geben. Das ist nun nicht besonders interessant und inspirierend schon gleich gar nicht. Aber an so einem kalten, steifen, typisch deutschen Sonntagnachmittag hat man allemal die Muße, sich auch mit solchen Themen die Zeit zu vertreiben. Denn in Sachen Entertainment war das NullNull zwischen Nürnberg und Augsburg ja wohl auch nur ein Griff ins Klo.

Apropos Klo: Was war denn mit dem Wetklo los? Der Mainzer Torhüter holte sich gegen Leverkusen schon nach 27 Minuten Gelb wegen Zeitspiels, legte sich mit dem Publikum an, schimpfte und fluchte nach dem Gegentor gegen Gott, die Welt und die Schiedsrichter, obwohl er doch aus nächster Nähe sehen konnte, dass der Ball hinter der Linie war, und hätte dem Unparteiischen auf dem Weg in die Pause wohl ohne viel Federlesens in die Halsschlagader gebissen, wenn ihn nicht ein Wärter rechtzeitig an die Leine genommen hätte, um ihn zur Testosteronausnüchterung in die Kabine zu führen. Wobei er es sich freilich nicht nehmen ließ, im Vorbeigehen auch noch Teamkollege Ivanschitz seinen geballten Hass ins Gesicht zu schleudern. Um keinen seiner Mitspieler unnötig in Gefahr zu bringen, wurde zu diesem Thema hinterher dann auch vorsichtshalber ein Ex-Kollege befragt: "So isser halt, der Weti, als Mitspieler wartet man schon förmlich darauf, dass er ausrastet", sagte also Andre Schürrle - und lächelte erleichtert drei Kreuze in die Kamera, dass er selbst anschließend in die Bayer-Kabine durfte.

Selber schuld: Die 1:2-Niederlage im Derby ("Mit einem Bender wäre das nicht passiert") sei den Dortmundern von Herzen gegönnt! Denn wer sich öffentlich von solchen Leuten (siehe das kleine Bild) repräsentieren lässt, der hat es wirklich nicht besser verdient.

Apropos Derby: Verdient hat es sich dafür Huub Stevens. Und zwar alles! Als Derby-Held darf man ruhig mal einen Tag lang seinen Ruhm auskosten. Ein cholesterintriefendes Essen, ein schönes Fläschchen Wein, Duftkerzen und eine Fußmassage und dann richtig lange ausschlafen. Einfach mal zurücklehnen und genießen! Hat Huub Stevens im Grunde ja auch getan. Nur eben auf seine Weise. Guckst Du...

Der 8. Spieltag im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung