Fussball

Vukcevic-Unglück stellt Spiel in den Hintergrund

SID
Die Augsburger waren in Gedanken bei Hoffenheim-Spieler Boris Vukcevic
© Getty

Die Nachricht über den schweren Verkehrsunfall des Hoffenheimer Bundesliga-Profis Boris Vukcevic hat nicht nur bei dessen Vereinskollegen für Betroffenheit gesorgt.

Beim Warmmachen vor der Partie von 1899 Hoffenheim gegen den FC Augsburg am Samstag liefen die Gäste mit dem Schriftzug: "Gute Besserung, Boris" auf der Brust ihrer T-Shirts auf. Die Fans von 1899 hatten Plakate mit dem Konterfei Vukcevics aufgehängt und ein Banner mit der Aufschrift "Alles für Boris".

FCA-Trainer Markus Weinzierl sagte: "Wir sind natürlich auch schockiert. Aber für uns geht es sportlich um viel, darum müssen wir schauen, dass wir dies ausblenden können." Vukcevic war am Freitag auf dem Weg zum Training mit seinem Mercedes in den Gegenverkehr geraten und annähernd frontal mit einem LKW kollidiert. Aufgrund seiner schweren Kopfverletzungen wurde er nach einer Not-Operation im Krankenhaus ins künstliche Koma versetzt. Der Gesundheitszustand des 22-Jährigen ist Hoffenheim zufolge "unverändert kritisch."

Boris Vukcevic im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung