Tranquillo Barnetta begrüßt Afellay-Transfer

Von Björn Brodermanns
Mittwoch, 12.09.2012 | 10:30 Uhr
Tranquillo Barnetta (r.) muss sich auf Schalke starker Konkurrenz erwähren
© Getty
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Kurz vor Schließung des Transferfensters verpflichtete man den Niederländer Ibrahim Afellay. Für S04 eine Riesensache - für seine Konkurrenten eine schwierige Situation.

Für Tranquillo Barnetta sollte der Wechsel von Bayer Leverkusen zum FC Schalke 04 so etwas wie ein Neuanfang sein.

Bei den "Knappen" wollte sich der Schweizer Nationalspieler wieder den Status erspielen, den er im Jahr zuvor am Rhein verlor - den des Stammspielers. Auf Schalke muss er nun weiter hinten anstehen. Erst recht nach dem Transfer von Ibrahim Afellay.

Barnetta bleibt nur die Joker-Rolle

Den Wechsel hat sich Barnetta wohl etwas anders vorgestellt. In allen drei Pflichtspielen der Schalker reichte es für den 27-Jährigen jeweils nur zu Teilzeiteinsätzen. 32 Minuten in der Bundesliga und 23 im Pokal - Barnetta bleibt aktuell nur die Rolle des Jokers.

Die Situation dürfte sich nun weiter zu Ungunsten des Schweizers entwickeln. Der Grund heißt Ibrahim Afellay. Die Leihgabe vom FC Barcelona ist ebenfalls im offensiven Mittelfeld, schwerpunktmäßig auf der linken Seite, zu Hause.

Barnetta zusammen mit Afellay im Mittelfeld?

Grund zur Panik ist diese Tatsache für Joker Barnetta nicht. "Ich bin sicher, dass ich trotzdem meine Spiele mache! Wir können beide auch auf verschiedenen Positionen spielen", sagte er gegenüber "Bild".

Die Verpflichtung des Niederländers sieht der Schweizer sogar positiv: "Ich habe mich gefreut! Weil es für jeden Spieler gut ist, wenn die Mannschaft verstärkt wird. Mit Afellay haben wir einen hervorragenden Fußballer dazu bekommen."

"Habe alles richtig gemacht"

Schalke hat einen hervorragenden Fußballer dazu bekommen und Barnetta einen weiteren namhaften Konkurrenten. Den Schritt, zu S04 gegangen zu sein, bereut der 27-Jährige deshalb aber nicht.

"Nein, überhaupt nicht! Es war doch klar, dass bei damals nur zwei Neuen noch etwas passieren kann. Ich habe mit dem Wechsel alles richtig gemacht. Es ist toll, Teil dieses Vereins zu sein", gab er zu Protokoll.

Meisterschaft möglich?

Zweifelsfrei erweitern sich für die Königsblauen mit der Verpflichtung Afellays die spielerischen Möglichkeiten. Reicht es nun endgültig, um ganz oben anzugreifen?

Tranquillo Barnetta drückt noch ein wenig die Erwartungshaltung: "Es ist noch zu früh, das zu sagen. Aber wir sind gut gestartet. Wenn wir so weitermachen, ist einiges möglich."

Tranquillo Barnetta im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung