HSV-Torwart hofft auf Neuzugang van der Vaart

Adler: "Rafael kann die Initialzündung sein"

Von SPOX
Montag, 10.09.2012 | 12:00 Uhr
Kann sich dank seiner wackligen Vorderleute bisher auszeichnen: Rene Adler
© Getty
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
League Cup
Live
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Copa do Brasil
Flamengo -
Botafogo
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Gremio
Copa Sudamericana
Nacional -
Estudiantes
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Spanien -
Italien
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien

Rene Adler hat sich beim kriselnden HSV nach langer Verletzungspause in glänzender Form zurückgemeldet und gehört zu den wenigen Licktblicken beim punktlosen Bundesliga-Dino. Im "Kicker-"Interview sprach der 27-Jährige über seine Form, eine eventuelle Rückkehr zur Nationalmannschaft und über den vermeintlichen Heilsbringer Rafael van der Vaart.

Mit Glanzparaden gegen den 1. FC Nürnberg und den SV Werder Bremen hat sich Rene Adler wieder in den Fokus der Öffentlichkeit gespielt. Hamburg steht nach zwei Spieltagen allerdings punkt- und torlos tief im Tabellenkeller. Der Verein reagierte und holte den "verlorenen Sohn" zurück: Rafael van der Vaart kehrt nach fünfjähriger Abstinenz wieder an die Elbe zurück.

Für Adler eindeutig die richtige Entscheidung, er freut sich schon auf den holländischen Edeltechniker, "weil er nicht nur die Qualität hebt, sondern uns auch als Persönlichkeit hilft. Die anderen Jungs spüren, da ist einer, der übernimmt in jedem Training Verantwortung, der spürt keine Last."

Allerdings warnt er auch vor überzogenen Erwartungen: "Rafael ist kein alleiniger Heilsbringer, aber er kann die Initialzündung sein."

Nationalmannschaft wäre "ein Traum"

Über seine eigene Leistung kann er sich aufgrund des fehlenden Erfolgs trotz Komplimenten allerorts "nicht freuen".

Einen angenehmen Nebeneffekt hat sie aber: Sogar Bundestrainer Joachim Löw scheint den Ex-Leverkusener wieder auf der Rechnung zu haben und gab unlängst zu, den zehnfachen Nationalspieler beobachten zu lassen. Das lässt Adler dann doch nicht kalt.

"Natürlich ist das schön. Ich habe immer gesagt, es ist das Größte, für mein Land zu spielen", gibt er zu. Aber: "Wenn es noch mal klappt, wäre es ein Traum. Aber es ist nicht mehr existentiell für mich." Wichtiger sei für ihn, wieder richtig Spaß am Fußball zu haben.

Rene Adler im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung