Bayern soll erneut für Martinez zahlen

Osasuna fordert Ausbildungsentschädigung

Von Sandra Specks
Montag, 10.09.2012 | 12:55 Uhr
Javi Martinez: Wird er für den FC Bayern noch teurer?
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Urawa -
Hiroshima
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad
Club Friendlies
Do02:00
Sydney -
Arsenal

Der Hammer-Transfer von Javi Martinez zu Bayern München könnte noch kostspieliger werden. Angeblich fordert nun auch Osasuna Pamplona Geld vom Bundesligisten. Immerhin habe der Verein Martinez ausgebildet.

Javi Martinez dürfte wohl noch nicht richtig in München angekommen sein. Zumindest müsste die ausschließliche Konzentration auf das neue Kapitel in München schwer fallen, solange ihn seine Vergangenheit nicht loslässt.

Denn nachdem sich die Münchener Bosse schon mit Martinez ehemaligem Verein Athletic Bilbao ein Tauziehen um den Spieler liefern mussten, mischt sich nun ein Dritter ein, der aus dem 40-Millionen-Geschäft Profit ziehen will.

CA Osasuna, der Verein, bei dem Martinez seine ersten Schritte im Fußballgeschäft machte, meldete Ansprüche an. Laut "Sport1" fordern die Spanier vom FC Bayern 800.000 Euro Ausbildungsentschädigung für den Nationalspieler.

Bei den Münchenern wusste man am Montagnachmittag nichts von der angeblichen Nachforderung. "Dieser Fall ist uns nicht bekannt", erklärte Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge.

Javi Martinez im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung