Freitag, 14.09.2012

"Sportdirektion macht keinen guten Job"

Mäzen Kühne kritisiert HSV-Spitze

Der Hamburger Milliardär Klaus-Michael Kühne hat die sportliche Leitung des Hamburger SV heftig kritisiert.

Gönner Klaus-Michael Kühne ist mit der HSV-Spitze derzeit alles andere als zufrieden
© Getty
Gönner Klaus-Michael Kühne ist mit der HSV-Spitze derzeit alles andere als zufrieden
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com

"Die Sportdirektion macht dort keinen guten Job, der Vorstandschef schaut mir zu sehr auf die Zahlen. Deshalb habe ich mich eingeschaltet", sagte der 75-Jährige, der den Transfer des Niederländers Rafael van der Vaart mit einem Millionen-Einsatz unterstützt hat, der Zeitung "Welt am Sonntag".

"Es hat mich furchtbar geärgert, dass der HSV zur grauen Maus in der Bundesliga geworden ist. Es fehlte eindeutig eine Leitfigur." Seinen "maßgeblichen Finanzierungsbeitrag" für den Transfer wolle er sich vom HSV nicht zurückholen, sagte Kühne.

Der HSV im Steckbrief

Das könnte Sie auch interessieren
Dietmar Beiersdorfer hat mit Unverständnis auf die kritischen Bemerkungen von Bruno Labbadia reagiert

Früheres HSV-Duo: Beiersdorfer kontert Labbadia-Kritik

Der HSV will nun doch nicht im Sommer sparen

HSV doch nicht mit Sparplan?

Kyriakos Papadopoulos spielt beim Hamburger SV eine wichtige Rolle

Leverkusen über Papadopoulos-Verkauf: "Alles ist offen"


Diskutieren Drucken Startseite
31. Spieltag
32. Spieltag

Bundesliga, 31. Spieltag

Bundesliga, 32. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Welche Mannschaft steigt direkt ab?

Hamburger SV
Werder Bremen
Darmstadt 98
FC Schalke 04
FC Augsburg
FC Ingolstadt
VfL Wolfsburg

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.