Fussball

Trotz Jobgarantie: Weinzierl bleibt selbstkritisch

SID
Augsburg-Trainer Markus Weinzierl bleibt trotz der Jobgarantie selbstkritisch
© Getty

Jobgarantie hin oder her: Trainer Markus Weinzierl vom FC Augsburg will sich nicht auf dem Vertrauensbeweis seitens Präsident Walther Seinsch ausruhen.

"Ich bin sehr selbstkritisch und hinterfrage mich stets weiter", sagte der 27-Jährige vor dem Spiel am Samstag bei 1899 Hoffenheim. Die "Sehnsucht nach dem ersten Sieg" sei nicht nur bei ihm als Liga-Debütant "sehr groß", führte Weinzierl fort.

Bewirb Dich mit Deinen drei Jungs um Plätze im Hasseröder Kader und gewinnt Tickets für ein Hannover 96 Heimspiel. Hier gibt's die Infos!

Mut mache dem Tabellenschlusslicht, dass auch der kommende Gegner Hoffenheim vor einer Woche noch "desaströs da stand - und jetzt nach zwei Siegen sehr gut platziert ist".

Zudem steht der von Hoffenheim an Augsburg verliehene Mittelfeldspieler Knowledge Musona nach überstandener Adduktorenverletzung wieder zur Verfügung.

Markus Weinzierl im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung