Mario Gomez tappt nach der Knöchelverletzung im Dunkeln

"Ich weiß nicht, wo ich stehe"

Von Mario Janosec
Dienstag, 18.09.2012 | 10:59 Uhr
Sein Knöchel macht ihm immer noch zu schaffen: Mario Gomez
© Getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Primera División
Leganes -
Alaves
First Division A
Lüttich -
Zulte Waregem
Ligue 1
Metz -
Monaco
Championship
Burton Albion -
Birmingham
Primera División
Valencia -
Las Palmas
J1 League
Gamba -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
West Ham -
FC Southampton
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
Deportivo -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia

Beim FC Bayern München läuft es derzeit wie am Schnürchen: Nach drei Spieltagen grüßt man bei voller Punktezahl von der der Tabellenspitze. Und das, obwohl Torgarant Mario Gomez seit Beginn der Saison außer Gefecht ist. Sein Konkurrent und Vertreter Mario Mandzukic stiehlt ihm im wahrsten Sinne des Wortes die Show, Gomez kann sich nicht wehren - und das wird wohl noch eine Zeit lang so bleiben.

War der FC Bayern in der vergangenen Saison auf den Stürmer Nummer Eins noch angewiesen, so sieht die Situation an der Säbener Straße heuer ganz anders aus. Gomez unterzog sich am 7. August einer Knöchel-OP und laboriert weiterhin an den Folgen des Eingriffs.

Doch zum jetzigen Zeitpunkt scheint es nur die Wenigsten zu kümmern: Neuzugang Mario Mandzukic erweist sich als echter Torjäger, netzte in fünf Pflichtspielen bereits sechs Mal ein. Und die Bayern sind obenauf.

Gomez' Pause zieht sich hin

Am Anfang war nur von drei Wochen Ausfallzeit die Rede. Gomez befindet sich allerdings auch nach über einem Monat noch lange nicht in der Lage, um seinen Platz im Sturm zu kämpfen.

"Es ist so, dass es eigentlich nie einen richtigen Plan gab. Es hängt einfach jeden Tag davon ab, wie der Fuß reagiert. Im Moment geht es sehr gut. Ich bin jetzt auf dem Laufband, habe gerade angefangen, dort regelmäßig zu laufen. Und davor war ich viel auf dem Fahrrad, um etwas für die Ausdauer zu tun", erzählt der Leidgeplagte gegenüber der "tz".

"Ich weiß nicht, wo ich stehe"

Zumindest schmerzfrei zeigt sich der 57-malige Nationalspieler mittlerweile: "Ja, aber man darf es sich nicht so vorstellen, dass ich mich eine Stunde auf das Laufband stelle, und alles ist gut. Es ist gerade nur so ein Rantasten, mehr noch nicht", so Gomez.

Wann er wieder auf dem Platz stehen kann, ist auch für Gomez unklar: "Ich weiß es selber nicht, wann ich wieder voll einsteigen kann, wann ich wieder beim Mannschaftstraining mitmachen darf. Ich bin da selber sehr ungeduldig und kann überhaupt nicht einschätzen, wie viel Zeit der Fuß noch braucht. Ich weiß nicht, wo ich stehe."

Der Kader des FC Bayern München

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung