Stürmer muss offenbar Debüt verschieben

Klasnic-Einsatz unwahrscheinlich

SID
Donnerstag, 20.09.2012 | 15:45 Uhr
Der Einsatz von Ivan Klasnic (l.) gegen den FC Augsburg scheint unwahrscheinlich
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
CSL
Sa13:35
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Die Personalsituation von Bundesligist FSV Mainz 05 hat sich leicht entspannt. Beim Heimspiel gegen den FC Augsburg (Sa, 15.15 Uhr im LIVE-TICKER) muss FSV-Trainer Thomas Tuchel zwar weiterhin auf Torwart Heinz Müller (Hüftverletzung) verzichten, jedoch sind Mittelfeldspieler Eugen Polanski und Marcel Risse wieder im Mannschaftstraining.

Stürmer Ivan Klasnic ist nach seiner Wadenzerrung wieder im Lauftraining, ein Einsatz am Wochenende ist laut Tuchel allerdings "nicht sehr wahrscheinlich".

Mit Blick auf das Kellerduell gegen die ebenfalls noch sieglosen Augsburger sagt Tuchel: "Es gibt keinen Grund, etwas zu verharmlosen. Es ist mittelfristig ein entscheidendes und wegweisendes Spiel, speziell in der Konstellation mit Augsburg als Gegner." Damit spielt Tuchel auf die beiden Niederlagen aus der vergangenen Saison an.

Manager Christian Heidel sieht die Lage ähnlich: "Ich empfinde die Situation nicht als dramatisch. Auch wenn das schon ein Spiel ist, wo wir unter Druck stehen."

Tuchel: "Uns fehlt einfach etwas"

Beim Blick auf die eigene Mannschaft stellt Tuchel fest: "Uns fehlt einfach etwas von dem Klebstoff, der im Mannschaftssport den Unterschied ausmacht. Damit meine ich, dass wir gemeinschaftlich eine Siegermentalität, eine gewisse Verbissenheit und Durchsetzungsvermögen entwickeln."

Der ehemalige Mainzer Aristide Bance (62 Spiele/24 Tore) macht den Rheinhessen bei seiner Rückkehr nach Mainz dagegen keine Angst: "Wir kennen seine Stärken und unsere Innenverteidiger auch", sagt Tuchel.

Der Kader des FSV Mainz 05

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung