Wendung im Fall Pezzoni?

SID
Donnerstag, 06.09.2012 | 12:41 Uhr
Der Ex-Kölner Kevin Pezzoni hat genug: er erstattet Strafanzeige gegen unbekannt
© Getty

Der 1. FC Köln hatte in der Causa Kevin Pezzoni immer wieder betont, dass die Vertragsauflösung vom Spieler ausgegangen war. Neue Informationen könnten allerdings das Gegenteil beweisen. Außerdem hat Kevin Pezzoni Anzeige gegen unbekannt erstattet. Das bestätigte der Kölner Oberstaatsanwalt Ulf Willuhn.

"Wir haben Kevin die Möglichkeit gegeben, ab sofort in einem anderen Verein, in einem anderen Umfeld, das für ihn nicht belastet ist, seine Karriere fortzusetzen", sagte Geschäftsführer Claus Horstmann.

Nicht ins Bild passt dabei allerdings die Tatsache, dass der 1. FC Köln Kevin Pezzoni eine Abfindung gezahlt hat. Auch nach Informationen des "Kicker" soll die Auflösung des Vertrages nicht auf Wunsch des Spielers, sondern auf Wunsch des Vereins zustande gekommen sein.

Kevin Pezzoni und der FC Köln hatten sich voneinander getrennt, nachdem der Fußball-Profi von Anhängern des Zweitligisten vor seiner Privatwohnung und im Internet bedroht wurde. Der Spieler hat in der Zwischenzeit Anzeige gegen unbekannt erstattet. Die schriftliche Anzeige von Pezzonis Anwalt sei am gestrigen Nachmittag bei der Kölner Staatsanwaltschaft eingegangen.

Kevin Pezzoni im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung