Nur ein Sieg aus drei Spielen

Schürrle: "Uns hat der Glaube gefehlt"

Von Elvis Veselovic
Dienstag, 18.09.2012 | 09:31 Uhr
Schürrle am Boden: Gegen Dortmund zeigte Bayer eine ganz schwache Leistung
© Getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Primera División
Leganes -
Alaves
First Division A
Lüttich -
Zulte Waregem
Ligue 1
Metz -
Monaco
Championship
Burton Albion -
Birmingham
Primera División
Valencia -
Las Palmas
J1 League
Gamba -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
West Ham -
FC Southampton
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
Deportivo -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia

Eine herbe Niederlage musste Bayer 04 Leverkusen gegen Borussia Dortmund hinnehmen. Vor allem Angreifer Andre Schürrle zeigte sich enttäuscht. Sein 100. Bundesligaspiel hatte er sich sicherlich anders vorgestellt. Für den 21-Jährigen beginnt das Problem der Mannschaft im Kopf.

Einiges vorgenommen hatten sich die Leverkusener, als sie noch fest daran glaubten, die Dortmunder Siegesserie zu brechen. Andre Schürrle äußerte nun ihm Interview mit "Bundesliga.de" den Verdacht, dass den Spielern das Selbstvertrauen fehle: "Wir sind sehr enttäuscht! Wir hatten uns vorher viel vorgenommen und wollten die lange Serie der Dortmunder ohne Niederlage brechen. Aber auf dem Spielfeld hat uns dann der Glaube daran gefehlt, das auch schaffen zu können", meinte Schürrle.

Doch warum die Leverkusener solche Ausfälle haben, kann auch Schürrle nicht erklären: "Die Einstellung ist nicht unser Problem. Jeder ist absolut top motiviert, was man auch in jedem Training beobachten kann. Wir trainieren wirklich gut."

Er selbst möchte gegenüber seinen Mitspielern mehr Verantwortung übernehmen. "Das ist ganz wichtig. Da sind unsere Führungsspieler ganz klar in der Pflicht - und dabei beziehe ich mich auch ein. Wir müssen positive Energie ausstrahlen. So etwas wie in Dortmund kann passieren, aber nicht zweimal hintereinander."

Ambitionen in der Europa League

Im ersten Spiel der Europa League-Gruppenphase soll gleich ein Sieg her. Mit Metalist Kharkiv hat Leverkusen einen Gegner, über den man noch nicht so viel weiß.

"Wir haben uns bisher detailliert noch nicht mit dem Gegner auseinandergesetzt, das kommt in dieser Woche. Aber der Verein hat Geld, hat einige Spieler aus Südamerika verpflichtet und wird sicherlich eine gute, spielstarke Mannschaft auf den Platz bringen", schätzte Schürrle den Gegner ein.

Ein Sieg hat trotzdem Priorität: "Am Donnerstag soll und muss ein Sieg her. In den internationalen Spielen sind gerade die Partien zuhause von enormer Bedeutung, wenn du weiterkommen willst. Wir wollen die Punkte in Leverkusen behalten."

André Schürrle im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung