Bau des HSV-Nachwuchsleistungszentrums

Errichtung auch bei wenig Interesse an Anleihe

SID
Dienstag, 18.09.2012 | 15:23 Uhr
Carl-Edgar Jarchow (l.) will den Bau des HSV-"Campus" vorantreiben
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
Serie A
Fr02:00
Flamengo -
Chapecoense
CSL
Sa13:35
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Sport Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Sao Paulo -
Fluminense
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Bundesligist Hamburger SV will den Bau seines neuen Nachwuchsleistungszentrums "HSV-Campus" auch bei geringem Interesse an der Jubiläumsanleihe vorantreiben.

"Wir würden bei dem Projekt dann nur die ersten Schritte gehen", sagte Hamburgs Klubchef Carl Jarchow am Dienstag: "Wir gehen aber nicht davon aus, dass dies nötig ist."

Der "HSV-Campus" in unmittelbarer Nähe des Stadions soll durch die Anleihe in Höhe von 12,5 Millionen Euro, die der Verein anlässlich seines 125-jährigen Jubiläums am 29. September ausgibt, finanziert werden. "So wollen wir die Nachwuchsarbeit des HSV weiter optimieren", sagte Jarchow.

Der Kader des HSV im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung