Allofs: Wir sind die Nummer Eins im Norden

SID
Donnerstag, 13.09.2012 | 13:18 Uhr
Klaus Allofs leitet seit 1999 die Geschicke bei Werder Bremen
© Getty
Advertisement
NBA
Fr22.06.
Draft: Schafft Mo Wagner den Sprung in die NBA?
World Cup
Uruguay -
Saudi-Arabien (Highlights)
World Cup
Iran -
Spanien (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Australien (Highlights)
World Cup
Frankreich -
Peru (Highlights)
World Cup
Argentinien -
Kroatien (Highlights)
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Werder Bremen geht mit großem Selbstbewusstsein in das kleine Nordderby gegen Hannover 96.

Trotz der zuletzt erfolgreicheren Spielzeiten der Niedersachsen sagt Klaus Allofs vor dem Auswärtsspiel am Samstag: "Wir fühlen uns immer noch als die Nummer Eins im Norden." Für den Werder-Geschäftsführer sei das "eine gefühlte Sache: Ewige Bundesligatabelle, Teilnahme in der Champions League".

Nach dem Sieg im Prestige-Duell gegen den Hamburger SV am zweiten Spieltag (2:0) und der Länderspielpause wird das Duell gegen die 96er für Bremens Trainer Thomas Schaaf "eine interessante Nummer und darauf freue ich mich".

Werder Bremen im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung