Robben: "Wichtig, dass es auch mal kracht"

SID
Donnerstag, 27.09.2012 | 15:06 Uhr
Arjen Robben hält es für wichtig, dass es in einer Mannschaft auch mal Streit gibt
© Getty
Advertisement
NBA
Fr22.06.
Draft: Schafft Mo Wagner den Sprung in die NBA?
World Cup
Dänemark -
Australien (Highlights)
World Cup
Frankreich -
Peru (Highlights)
World Cup
Argentinien -
Kroatien (Highlights)
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Arjen Robben hält nichts von zu viel Harmonie bei Bayern München. "Es ist wichtig, dass es auch mal kracht. Wir müssen einander die Wahrheit sagen können - und das muss nicht immer eine positive sein", sagte der niederländische Offensivspieler dem Fernsehsender "Sport 1".

Der Streit aus der Vorsaison mit Franck Ribery sei mittlerweile beigelegt, so Robben: "Man muss vergeben im Leben. Er hat im letzten Jahr einen Fehler gemacht, er hat sich entschuldigt, das Leben geht weiter. Ich habe ihm vergeben."

Am neuen Sportvorstand des Bundesliga-Spitzenreiters, Matthias Sammer, schätzt Robben vor allem die Gewinnermentalität. Die müsse in einer Mannschaft herrschen, findet er, "und das ist etwas, was Sammer hat".

Arjen Robben im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung