FCN-Coach denkt nur an die drei Punkte

Hecking: Eintracht nicht im Hurra-Stil zu schlagen

SID
Mittwoch, 19.09.2012 | 15:40 Uhr
Diter Hecking kann mit der bisherigen Saison des FCN voll zufrieden sein
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
Segunda División
SaLive
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Der 1. FC Nürnberg kann am Freitagabend (20.15 Uhr im LIVE-TICKER) mit einem Sieg gegen Eintracht Frankfurt zumindest für eine Nacht die Tabellenführung in der Bundesliga übernehmen.

"Das wäre schön für den Verein", sagte Trainer Dieter Hecking am Mittwoch, fügte aber zugleich an: "Aber mich interessiert das nicht, es geht mir nur um die drei Punkte." Frankfurt werde mit sehr viel Selbstvertrauen anreisen, "im Hurra-Stil können wir die Eintracht nicht schlagen."

Markus Feulner hat nach dem tragischen Unfalltod seines Vaters indes auf eigenem Wunsch wieder das Training aufgenommen. "Ich finde das gut", sagte Hecking, der auch Mike Frantz nach auskurierter Knochenhautentzündung bei den Übungseinheiten begrüßen durfte.

Die aktuelle Tabelle der Bundesliga

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung