Fussball

Luuk de Jong fordert mehr Flanken

SID
Bisher wartet Luuk de Jong vergeblich auf seinen ersten Pfichtspieltreffer für Mönchengladbach
© spox

Luuk de Jong von Borussia Mönchengladbach bleibt trotz seiner persönlichen Torflaute gelassen. "Ich fühle mich gut. Man braucht einfach nur ein bisschen Glück", sagte der Zwölf-Millionen-Einkauf im Interview mit "Sport1".

Der Niederländer hat in fünf Pflichtspielen für Gladbach bislang noch nicht getroffen. Die Borussia spielt im Gegensatz zu seinem Ex-Klub Twente Enschede aber nur wenig über die Außen, dafür mit schnellen Kombinationen vorwiegend durch die Mitte.

"Jeder weiß, dass ich als Angreifer Flanken mag. Wir arbeiten daran, dass die Verteidiger häufiger mit nach vorne kommen und flanken. Ich bin vor dem Tor immer gefährlich, wenn Flanken kommen", sagte de Jong.

Luuk de Jong im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung