Watzke: Lieber Meister als CL-Halbfinale

SID
Dienstag, 18.09.2012 | 09:51 Uhr
Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke unterstreicht die Wichtigkeit der Meisterschaft
© Getty
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Borussia Dortmunds Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke hat die Bedeutung der Champions League für den BVB vor dem Auftaktspiel gegen Ajax Amsterdam (20.30 Uhr im LIVE-TICKER) in den Hintergrund gerückt.

"Wenn man das Viertel- oder Halbfinale in der Champions League erreicht, kann sich daran schon ein Jahr später niemand mehr erinnern. Wenn wir am Ende deutscher Meister oder Pokalsieger sind, ist mir das viel wichtiger, als ein, zwei Runden in Europa weiterzukommen", sagte Watzke der "Süddeutschen Zeitung".

Ob sich Dortmund mit dem FC Bayern München derzeit auf Augenhöhe befinde, sei ihm nicht wichtig. "Was heißt schon Augenhöhe? Wichtig ist, dass wir, neben unseren sportlichen Erfolgen, inzwischen ein sehr gutes und authentisches Image haben", sagte der 53-Jährige.

Borussia Dortmund im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung