Trotz Rekord-Umsatz

Dortmund-Aktie bringt sechs Cent Dividende

SID
Dienstag, 11.09.2012 | 17:16 Uhr
Sebastian Kehl feiert die Gewinne des DFB-Pokals und der Bundesliga im Mai 2012
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Urawa -
Hiroshima
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad
Club Friendlies
Do02:00
Sydney -
Arsenal

Nach dem sportlich wie finanziell erfolgreichsten Jahr der Vereinsgeschichte lässt Bundesligist Borussia Dortmund seine Aktionäre teilhaben. Die erste Dividende des einzigen börsennotierten deutschen Klubs fällt allerdings bescheiden aus.

Lediglich sechs Cent schüttet der BVB pro Aktie aus, wie die Borussia Dortmund GmbH & Co. KGaA am Dienstag bekannt gab.

Dortmund hatte das Geschäftsjahr 2011/12 mit einem Umsatz von 215 Millionen Euro und einem Gewinn nach Steuern von 34,3 Millionen Euro abgeschlossen. Davon werden nun 3,68 Millionen Euro (10,7 Prozent) an die Aktionäre weitergegeben.

Der BVB ist seit Oktober 2000 an der Börse notiert. Derzeit ist die Aktie des Deutschen Meisters 2,59 Euro wert.

Alle Infos zu Borussia Dortmund

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung