Vertragsverlängerung von Slomka steht bevor

Auszeit von 96-Manager Schmadtke beendet

SID
Montag, 10.09.2012 | 15:37 Uhr
Jörg Schmadtke ist nach elf Wochen Abstinenz wieder zurück im Geschäft bei Hannover 96
© Getty
Advertisement
Copa Sudamericana
Libertad -
Independiente
Championship
Ipswich -
Sheffield Wed
Copa Libertadores
Gremio -
Lanus
Indian Super League
Chennai -
NorthEast United
Copa Sudamericana
Flamengo -
Junior
Indian Super League
Kerala -
Jamshedpur
Ligue 1
St. Etienne -
Straßburg
Premiership
Dundee -
Rangers
Premier League
West Ham -
Leicester
Primera División
Celta Vigo -
Leganes
A-League
FC Sydney -
Brisbane
Primera División
Alaves -
Eibar
Championship
Barnsley -
Leeds
Serie A
Bologna -
Sampdoria
Championship
Norwich -
Preston
Primera División
Real Madrid -
Malaga
Ligue 1
Rennes -
Nantes
Serie A
Chievo Verona -
SPAL
Serie A
Sassuolo -
Hellas Verona
Premier League
Liverpool -
Chelsea
Primera División
Real Betis -
Girona
Championship
Sheff Utd -
Birmingham
Ligue 1
Caen -
Bordeaux
Ligue 1
Dijon -
Toulouse
Ligue 1
Metz -
Amiens
Ligue 1
Montpellier -
Lille
Ligue 1
Troyes -
Angers
Premier League
Tottenham -
West Bromwich (DELAYED)
Primera División
Levante -
Atletico Madrid
Premier League
Swansea -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Crystal Palace -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Man United -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Watford (DELAYED)
J1 League
Cerezo Osaka -
Kobe
J1 League
Kashima -
Kashiwa
Primera División
La Coruna -
Bilbao
Eredivisie
Excelsior -
PSV
Premier League
Southampton -
Everton
Super Liga
Cukaricki -
Roter Stern
Ligue 1
Nizza -
Lyon
Serie A
Genua -
AS Rom
Serie A
AC Mailand -
FC Turin
Serie A
Udinese -
Neapel
Primera División
Real Sociedad -
Las Palmas
Ligue 1
Marseille -
Guingamp
Premier League
Huddersfield -
Man City
Serie A
Lazio -
Florenz
Primera División
Villarreal -
Sevilla
Premier League
Burnley -
Arsenal (DELAYED)
First Division A
Brügge -
Zulte-Waregem
Primera División
Valencia -
Barcelona
Serie A
Juventus -
Crotone
Ligue 1
Monaco -
PSG
Primeira Liga
Benfica -
Setubal
Superliga
River Plate -
Newell's Old Boys
Premier League
Spartak -
Zenit
Serie A
Atalanta -
Benevento
Championship
QPR -
Brentford
Primera División
Espanyol -
Getafe
Ligue 1
Amiens -
Dijon
Ligue 1
Straßburg -
Caen
Coppa Italia
Sampdoria -
Pescara
Ligue 1
Bordeaux -
St. Etienne
Premier League
Watford -
Man United
Copa del Rey
Real Madrid -
Fuenlabrada
Premier League
Brighton -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
West Bromwich -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Leicester -
Tottenham (DELAYED)
Copa Sudamericana
Independiente -
Libertad
Coppa Italia
Chievo Verona -
Hellas Verona
Ligue 1
Angers -
Rennes
Ligue 1
Guingamp -
Montpellier
Ligue 1
Lyon -
Lille
Ligue 1
Metz -
Marseille
Ligue 1
Nantes -
Monaco
Ligue 1
Toulouse -
Nizza
Copa del Rey
Barcelona -
Murcia
Premiership
Rangers -
Aberdeen
Cup
Anderlecht -
Lüttich
Ligue 1
PSG -
Troyes
Premier League
Stoke -
Liverpool
Copa del Rey
Atletico Madrid -
Elche
Premier League
Bournemouth -
Burnley (DELAYED)
Premier League
Arsenal -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
Man City -
Southampton (DELAYED)
Premier League
Everton -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Swansea (DELAYED)
Copa Libertadores
Lanus -
Gremio
Indian Super League
Goa -
Bengaluru
Copa del Rey
Villarreal -
Ponferradina
Cup
Zulte-Waregem -
Brügge
Coppa Italia
Genua -
Crotone
Copa Sudamericana
Junior -
Flamengo
Indian Super League
Jamshedpur -
Kalkutta
Serie A
AS Rom -
SPAL
Primeira Liga
Sporting -
Belenenses
Ligue 1
Dijon -
Bordeaux
Serie A
Neapel -
Juventus
Championship
Leeds -
Aston Villa
Primera División
Malaga -
Levante
Primeira Liga
Porto -
Benfica
J1 League
Iwata -
Kashima
J1 League
Kobe -
Shimizu
A-League
Newcastle -
Melbourne City
Primera División
Barcelona -
Celta Vigo
Premier League
Lok Moskau -
Kasan
Championship
Millwall -
Sheffield Utd
Primera División
Atletico Madrid -
Real Sociedad
Ligue 1
Straßburg -
PSG
Premier League
Arsenal -
Man Utd
Primera División
Sevilla -
La Coruna
Championship
Bristol City -
Middlesbrough
Ligue 1
Lille -
Toulouse
Ligue 1
Monaco -
Angers
Ligue 1
Nizza -
Metz
Ligue 1
Rennes -
Amiens
Ligue 1
Troyes -
Guingamp
Premier League
Watford -
Tottenham (DELAYED)
Eredivisie
Feyenoord -
Vitesse
Primera División
Bilbao -
Real Madrid
Serie A
FC Turin -
Atalanta
Premier League
West Brom -
Crystal Palace (DELAYED)
Primera División
Leganes -
Villarreal
Serie A
Benevento -
AC Mailand
Premiership
Aberdeen -
Rangers
Eredivisie
PSV -
Sparta
Premier League
Bournemouth -
Southampton
Ligue 1
St. Etienne -
Nantes
Serie A
Bologna -
Cagliari
Serie A
Florenz -
Sassuolo
Serie A
Inter Mailand -
Chievo Verona
Primera División
Getafe -
Valencia
Ligue 1
Caen -
Lyon
Premier League
Man City -
West Ham
Primera División
Eibar -
Espanyol
First Division A
Zulte-Waregem -
Gent
Primera División
Las Palmas -
Real Betis
Serie A
Sampdoria -
Lazio
Ligue 1
Montpellier -
Marseille
Superliga
Boca Juniors -
Arsenal
Serie A
Crotone -
Udinese
Championship
Birmingham -
Wolverhampton
Primera División
Girona -
Alaves
Serie A
Hellas Verona -
Genua

Jörg Schmadtke ist aus seiner elfwöchigen Auszeit zurück. Der 48-Jährige Manager von Hannover 96 hat direkt mit der Vertragsverlängerung von Coach Mirko Slomka eine wichtige Aufgabe vor sich.

Er genoss das Unspektakuläre des Alltags. Ein kurzes "Guten Morgen", dann nahm er die kleine Kurve zu seinem Schreibtisch in der Geschäftsstelle von Hannover 96. Recht aufgeräumt sah es dort aus - trotz seiner elfwöchigen Abstinenz. Kein Blumenstrauß, keine pathetischen Willkommensgrüße, keine kleinen Präsente.

Ganz so, wie es sich der Manager wohl gewünscht hätte. "Es ist fast so, als wäre ich am Freitag nach Hause gegangen und nach dem Wochenende wiedergekommen", sagte der 48-Jährige der Nachrichtenagentur dapd und begann, seinen Terminplan abzuarbeiten. Wichtigster Eintrag: Ein Treffen mit Klubchef Martin Kind am Dienstag.

Es gibt einiges zu besprechen. Allen voran die Vertragsverhandlungen mit Trainer Mirko Slomka. Der Kontrakt des Coaches endet am 30. Juni 2013. Schmadtke soll Slomka mit einem neuen Arbeitspapier über drei Jahre ausstatten. "Ich denke, dass man dieses Thema zügig angehen sollte, damit die Sache erledigt ist und auch aus dem öffentlichen Interesse verschwindet", sagte Kind der dapd und hofft auf das langfristige Bekenntnis des Trainers zu Hannover: "Eine solche Laufzeit ist eine gute Basis für die Zusammenarbeit."

Schmadtkes "Halbtagsregelung" auf dem Prüfstand

Zudem laufen die Verträge von Leistungsträgern wie Leon Andreasen, Sergio Pinto und Konstantin Rausch im kommenden Sommer aus. Auch wenn während seiner Abwesenheit "nichts liegen geblieben ist", wie Kind betont, und Schmadtke stets mindestens einmal pro Woche Kontakt zu seinem Büro hatte, warten auf den Manager beruflich also turbulente Wochen. Privat scheint bei Hannovers Sportchef hingegen wieder Ruhe eingekehrt zu sein.

Aus "familiären Gründen" hatte er den Verein im vergangenen April gar um Auflösung seines unbefristeten Vertrages gebeten. Mehrere Wochen kämpfte Kind anschließend um den Verbleib seines Vertrauten und einigte sich mit ihm schließlich auf die nun beendete Auszeit. "Ich habe die Dinge geregelt, die mir wichtig waren und die ich regeln musste. Es waren sehr gute und intensive Wochen", sagte Schmadtke, dessen Familie im Zuge der Problemlösung von Düsseldorf nach Hannover umzog.

Gemäß der ursprünglichen Vereinbarung mit Kind muss der Sportchef noch bis zum Jahresende nur halbtags arbeiten. Möglicherweise wird dieses Modell aber aufgeweicht. "Wir werden am Dienstag darüber reden", sagte Kind: "Es obliegt allein der Beurteilung von Jörg Schmadtke, ob er diese Zeit braucht. Wir haben ihm die Entscheidung freigestellt. Ich freue mich jedenfalls sehr, dass er zurück ist."

Schmadtke zuletzt als 96-Fan vorm Fernseher

Der Manager kündigte bereits an, dass er künftig wieder bei allen 96-Spielen vor Ort dabei sein werde: Am Wochenende und unter der Woche in der Europa League. Zuletzt hatte er dem Team vor dem heimischen Fernseher die Daumen gedrückt. "Vom Gefühl her war das nicht so viel anders als im Stadion. Ich bin da ja ohnehin etwas unaufgeregter", sagte Schmadtke: "Die Leistungen waren schon gut. Aber wir müssen das jetzt von Woche zu Woche bestätigen."

Der Manager ist dabei wieder mittendrin. Der erfolgreiche Auftakt ist auch sein Werk. "Das Modell konnte nur funktionieren, weil Herr Schmadtke zuvor alle wichtigen Entscheidungen eingeleitet hat", sagte Kind, der einzig beim Transfer des Ungarn Szabolcs Huszti die Federführung übernehmen musste. Der Manager klärte nur kleine Details. "Wir haben uns bemüht, Jörg Schmadtke zur Ruhe kommen zu lassen und unsere Gespräche auf ein Minimum zu reduzieren", sagte Kind.

Nun steht dem 96-Boss sein wichtigster Ansprechpartner fast uneingeschränkt wieder zur Verfügung. Natürlich ganz unaufgeregt.

Hannover 96 im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung