Trainer traut seinen Jungs viel zu

Veh empfiehlt drei Frankfurter für Nationalelf

SID
Mittwoch, 19.09.2012 | 10:50 Uhr
Armin Veh hält viel von den beiden: Sebastian Jung (l.) und Sebastian Rode
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Trainer Armin Veh traut drei seiner Schützlinge bei Bundesligist Eintracht Frankfurt den Sprung in den Kader des Nationalteams zu: Sebastian Jung, Bastian Oczipka und Sebastian Rode.

"Ich kann mir vorstellen, dass alle drei eine Chance in der Nationalmannschaft haben", sagte der 51-Jährige der "Sport Bild".

Jung (22) ist Rechtsverteidiger, Oczipka (23) spielt bei der Eintracht auf der linken Abwehrseite, Rode (21) im defensiven Mittelfeld. Über Jung sagt Veh: "Wenn er in Frankfurt bleibt, hat er große Chancen."

Bei Oczipka sieht er den Vorteil, dass die Nationalelf auf seiner Position immer noch die Idealbesetzung sucht. Rode traut der Trainer den Sprung trotz der starken Konkurrenz im defensiven Mittelfeld zu.

Die aktuelle Bundesliga-Tabelle

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung