Huntelaar denkt über Zukunft nach

"Mein nächster Vertrag wird der wichtigste sein"

Von Henning Klefisch
Montag, 17.09.2012 | 11:42 Uhr
„Im Kopf fühle ich mich wie 18“ - Huntelaar will noch einige Jahre spielen
© Getty
Advertisement
Bundesliga
Sa18:00
Die Highlights vom Samstag mit BVB, VfB und Leipzig
Premier League
Live
Huddersfield -
Man United
Primera División
Live
Real Betis -
Alaves
Ligue 1
Monaco -
Caen
Serie A
Sampdoria -
Crotone
Premier League
Southampton -
West Bromwich
Primera División
Valencia -
Sevilla
1. HNL
Hajduk Split -
Dinamo Zagreb
Ligue 1
Amiens -
Bordeaux
Ligue 1
Angers -
Toulouse
Ligue 1
Nantes -
Guingamp
Ligue 1
Rennes -
Lille
Premier League
Man City -
Burnley (DELAYED)
Primera División
Barcelona -
Malaga
Serie A
Neapel -
Inter Mailand
Primeira Liga
Porto -
Pacos Ferreira
Premier League
Stoke -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Crystal Palace (Delayed)
Primera División
Villarreal -
Las Palmas
Eredivisie
PSV – Heracles
Serie A
Chievo Verona -
Hellas Verona
Championship
Ipswich -
Norwich
CSL
Guangzhou Evergrande -
Guizhou
Eredivisie
Feyenoord -
Ajax
Premier League
Everton -
Arsenal
Ligue 1
Nizza -
Strassburg
Serie A
Atalanta -
Bologna
Serie A
Benevento -
Florenz
Serie A
AC Mailand -
Genua
Serie A
SPAL -
Sassuolo
Serie A
FC Turin -
AS Rom
Premier League
ZSKA Moskau -
Zenit
Primera División
Celta Vigo -
Atletico Madrid
Ligue 1
Troyes -
Lyon
Premier League
Tottenham -
Liverpool
First Division A
Anderlecht -
Genk
Serie A
Udinese -
Juventus
Premier League
Dynamo Kiew -
Schachtjor Donezk
Primera División
Leganes -
Bilbao
Super Liga
Roter Stern Belgrad -
Lucani
Primera División
Real Madrid -
Eibar
Serie A
Lazio -
Cagliari
Serie A
Sao Paulo -
Flamengo
Ligue 1
Marseille -
PSG
Allsvenskan
Malmö -
AIK
Primera División
Real Sociedad -
Espanyol
Primera División
La Coruna -
Girona
Copa del Rey
Saragossa -
Valencia
Serie A
Inter Mailand -
Sampdoria
League Cup
Arsenal -
Norwich
League Cup
Leicester -
Leeds
League Cup
Swansea -
Man United
League Cup
Man City -
Wolverhampton
Copa del Rey
Murcia -
Barcelona
Copa Libertadores
River Plate -
Lanus
Serie A
Atalanta -
Hellas Verona
First Division A
Genk -
Brügge
Serie A
Bologna -
Lazio
Serie A
Cagliari -
Benevento
Serie A
Chievo -
Milan
Serie A
Florenz -
FC Turin
Serie A
Genua -
Neapel
Serie A
Juventus -
SPAL
Serie A
AS Rom -
Crotone
Serie A
Sassuolo -
Udinese
Premiership
Aberdeen -
Celtic
League Cup
Chelsea -
Everton
League Cup
Tottenham -
West Ham
Coupe de la Ligue
Strasbourg -
Saint-Etienne
Copa del Rey
Elche -
Atletico Madrid
Copa Libertadores
Barcelona SC -
Gremio
Copa Sudamericana
Fluminense -
Flamengo
Copa del Rey
Fuenlabrada -
Real Madrid
Ligue 1
PSG -
Nizza
Championship
Leeds -
Sheffield Utd
A-League
Adelaide Udt – Melbourne City
Primera División
Alaves -
Valencia
Premier League
Man United -
Tottenham
Premiership
Hearts -
Rangers
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Rijeka
Premier League
Liverpool -
Huddersfield
Championship
Cardiff -
Millwall
Primera División
Sevilla -
Leganes
Ligue 1
Bordeaux -
Monaco
Serie A
Milan -
Juventus
Premier League
Bournemouth -
Chelsea
Primera División
Atletico Madrid -
Villarreal
Championship
Hull -
Nottingham
Ligue 1
Caen -
Troyes
Ligue 1
Dijon -
Nantes
Ligue 1
Guingamp -
Amiens
Ligue 1
Montpellier -
Rennes
Ligue 1
Strasbourg -
Angers
Premier League
Arsenal -
Swansea (DELAYED)
Primera División
Bilbao -
Barcelona
Serie A
AS Rom -
Bologna
Primeira Liga
Boavista -
Porto
Premier League
Watford -
Stoke (Delayed)
Premier League
West Bromwich – Man City (DELAYED)
Premier League
Crystal Palace -
West Ham (Delayed)
Super Liga
Cacak -
Partizan
CSL
Hebei -
Guangzhou Evergrande
J1 League
Kofu -
Kobe
Primera División
Getafe -
Real Sociedad
Eredivisie
Vitesse -
PSV
Serie A
Benevento -
Lazio
Championship
Birmingham -
Aston Villa
Premier League
Zenit -
Lok Moskau
First Division A
Brügge -
Sint-Truiden
Premier League
Brighton -
Southampton
Ligue 1
Lyon -
Metz
Serie A
Crotone- Florenz
Serie A
Neapel -
Sassuolo
Serie A
Sampdoria -
Chievo Verona
Serie A
SPAL -
Genua
Serie A
Udinese -
Atalanta
Primera División
Girona -
Real Madrid
Ligue 1
Toulouse -
St. Etienne
Premier League
Leicester -
Everton
Primera División
Eibar -
Levante
Serie A
Ponte Preta -
Corinthians
Primera División
Malaga -
Celta Vigo
Serie A
FC Turin -
Cagliari
Ligue 1
Lille -
Marseille
Superliga
Boca Juniors -
Belgrano
Serie A
Hellas Verona – Inter Mailand
Premier League
Burnley -
Newcastle
Primera División
Espanyol -
Real Betis
Primera División
Las Palmas -
La Coruna
Copa Libertadores
Lanus -
River Plate
Championship
Preston -
Aston Villa
Copa Sudamericana
Flamengo -
Fluminense
A-League
Melbourne City -
Sydney
Ligue 1
Rennes -
Bordeaux Begles
Primera División
Real Betis -
Getafe

In der vergangenen Spielzeit war Klaas-Jan Huntelaar mit zahlreichen Treffern einer der wichtigen Erfolgsfaktoren des FC Schalke 04. Nun muss er den Abgang von Superstar Raul auch ein wenig auffangen und versucht dies mit einer mannschaftsdienlichen Spielweise bei den "Knappen" zu bewerkstelligen. Auch über die anstehenden Aufgaben in der Champions League macht er sich seine Gedanken.

Am kommenden Dienstag wird es auch in der Königsklasse für den westdeutschen Traditionsverein spannend, wenn der griechische Titelträger Olympiakos Piräus in seinem "Hexenkessel" den Bundesliga-Dritten der Vorsaison erwarten wird.

Zu den Aussichten in der Königsklasse sagt "The Hunter": "Wir können aber auch Erster werden. Oder, wenn wir unsere Leistung nicht bringen, Dritter oder Vierter. Die Gruppe empfinde ich als relativ offen. Arsenal hat natürlich eine gute Mannschaft, aber sie sind noch nicht so eingespielt wie in den vergangenen Jahren. Von Montpellier und Piräus kenne ich nicht so viele Einzelheiten. Aber mir ist bewusst, dass es starke Gegner sind. Gerade der Auftakt in Piräus hat es in sich. Die Atmosphäre dort ist überwältigend, Kyriakos Papadopoulos hat uns schon darauf vorbereitet."

Auffällig ist, das Ruhrpott-Rivale Borussia Dortmund gegen Piräus und Arsenal im Vorjahr fast schon kläglich in der Gruppenphase ausgeschieden ist. Huntelaar nennt die Bedingungen für ein Weiterkommen des S04: "Entscheidend ist zum einen die Fitness. Aber noch wichtiger ist: Du musst vom Kopf her gut drauf sein. Felix Magath sagte immer: Der Kopf ist stärker als der Körper. Und da ist etwas dran. Ich empfinde es sowieso nicht als Belastung, alle drei Tage zu spielen."

Vertrauen bestätigt Huntelaar mit Leistung

In der Nationalmannschaft steht der 29-Jährige in einem ständigen Konkurrenzkampf mit Robin van Persie von Manchester United. Beim Bundesligisten aus Gelsenkirchen hingegen erhält er das Vertrauen von Trainer und Landsmann Huub Stevens, der seinen Qualitäten vertraut.

Ein schönes Gefühl, wie Huntelaar im "kicker" zugibt: "Für mich ist es am besten, zu wissen, dass ich normalerweise 90 Minuten spielen kann. Dann bin ich locker und kann mich total auf meine Arbeit konzentrieren. Dann bringe ich in der Regel die beste Leistung."

Seine Vertragsverlängerung ist schon seit mehreren Wochen ein Thema. Er setzt jedoch einen klaren Fokus wenn er sagt: "Ich will mich einfach erst mal auf die Spiele konzentrieren."

Sein Alter besitzt da für ihn keine allzu große Relevanz: "Ich fühle mich körperlich fit und vom Kopf her sowieso noch wie mit 18 Jahren. Ich habe auch nicht das Gefühl, dass ich mit 30 alt sein werde. Aber die Vereine sehen das manchmal ein bisschen anders. Normalerweise wird mein nächster Vertrag also der wichtigste sein, das stimmt."

Klaas-Jan Huntelaar im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung