Fans wettern im Internet gegen den Geflügelproduzenten

Werder präsentiert Wiesenhof als Hauptsponsor

SID
Freitag, 10.08.2012 | 16:05 Uhr
Ab sofort laufen Marko Arnautovic (l.) und Niklas Füllkrug wieder mit bedruckter Brust auf
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Trotz Fan-Protesten hat Werder Bremen den Geflügelproduzenten Wiesenhof als neuen Hauptsponsor präsentiert. Beide Seiten verständigten sich auf einen Zweijahresvertrag, wie der Bundesligist am Freitag mitteilte.

Am Donnerstag hatte der Klub auf seiner Facebook-Seite nach zahlreichen kritischen Kommentaren noch mitgeteilt, dass eine Entscheidung über einen neuen Hauptsponsor entgegen anderslautender Berichte noch nicht gefallen sei.

Die Facebook-Gruppe "Wiesenhof als Werder-Sponsor? Nein danke" hatte innerhalb weniger Stunden mehrere Tausend Unterstützer gefunden. Bis Freitagnachmittag waren es 14.000. Die Kritik an dem Unternehmen, der sich auch die Tierschutzorganisation Peta angeschlossen hat, richtet sich unter anderem gegen die Haltungsbedingungen in den Geflügelbetrieben.

Vertrag bringt fünf Millionen

Unbestätigten Medienberichten zufolge soll der Klub rund fünf Millionen Euro jährlich durch den Vertrag erhalten. "Wir freuen uns sehr, dass wir mit Wiesenhof erstmals nach langer Zeit wieder einen Hauptsponsor aus dem Werder-Land gewinnen konnten", sagte Marketingmanager Klaus Filbry.

Es sei eine mutige Entscheidung des Unternehmens, den Vertrag abgeschlossen zu haben, sagte er. "Das unterstreicht, wie ernst es Wiesenhof ist, ein transparentes Unternehmen zu sein", sagte Filbry. In einer gemeinsamen Erklärung kündigte die Geschäftsführung an, sich in regelmäßigen Abständen über die Produktionsstätten informieren zu wollen.

Werder Bremen im Steckbrief

[comopnent]

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung