Fussball

Babel und Braafheid ohne Zukunft in Hoffenheim

SID
Für Ryan Babel scheint das Abenteuer Bundesliga bereits wieder beendet
© Getty

Die niederländischen Fußballprofis Ryan Babel und Edson Braafheid haben bei Bundesligist TSG 1899 Hoffenheim wohl keine Zukunft mehr.

"Sie trainieren jetzt bis zum Ende der Wechselperiode mit den Amateuren. Danach können sie, wenn sie nichts bekommen, wieder mit den Profis trainieren", sagte Trainer Markus Babbel am Donnerstag. Die Transferperiode endet am 31. August. An Babel war zuletzt der italienische Erstligist AC Florenz interessiert.

Zwei Tage vor dem Erstrundenspiel im DFB-Pokal beim Berliner AK am Samstag (15.30 Uhr) warnte Babbel die Spieler, die aktuell im Kader stehen, vor dem Regionalligisten: "Wenn wir hundertprozentig konzentriert sind, werden wir eine Runde weiterkommen. Sind wir das nicht, bekommen wir riesengroße Probleme."

Ryan Babel im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung