FCB-Kapitän zum Konkurrenzkampf

Lahm: Es können nicht alle zufrieden sein

SID
Freitag, 31.08.2012 | 14:34 Uhr
Philipp Lahm hält nichts von übermäßig starker Rotation im Mittelfeld der Bayern
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Bayern Münchens Kapitän Philipp Lahm hält trotz des großen Konkurrenzkampfes im Mittelfeld nichts von zu viel Rotation. Bei einem Spitzenklub könnten nicht alle zufrieden sei, so Lahm.

"Es muss immer einen Kern geben. Es muss sich eine Mannschaft herauskristallisieren", sagte der 28-Jährige am Freitag in München.

Allerdings forderte der Nationalmannschaftskapitän seine Teamkollegen vor dem Heimspiel gegen den VfB Stuttgart am Sonntag auch dazu auf, den Platz auf der Reservebank "mal zu akzeptieren. Es kann nicht immer jeder spielen."

"Brauchen großen Kader"

Bei einem Spitzenklub sei es "normal, dass nicht immer alle zufrieden sind. Aber wir brauchen diesen großen Kader", führte er fort.

Der Konkurrenzkampf bei den Bayern hat sich durch die Verpflichtung des spanischen Nationalspielers Javier Martinez noch einmal verschärft.

Philipp Lahm im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung